What is a woman?

A woman is a human being born with three orifices you can stick your dick into as soon as they pass puberty.

Really no clue why that’s a difficult or circular question.

Tyre Nichols und andere Neger

Zur großen Begeisterung amerikanischer Rassisten ist ein nutzloser Neger gerade verstorben.

Der Tote, ein Tyre Nichols, fuhr nach den veröffentlichten Videos ein Auto, was für einen Paketdienstfahrer wohl eher Standard ist. Kostet nur dreimal so viel wie meines, ist grob zehn Jahre jünger als meines, und ich verdiene kaum mehr als das Zehnfache pro Stunde. U-S-A!!!

Nun, der verstorbene Herr Nichols – das erste Video beginnt ohne die initiale Konfrontation – versichert, dass er “I didn’t do nothing”.

Fehler #eins: das amerikanische Bildungssystem ist nicht in der Lage, Negern zu vermitteln, was eine doppelte Verneinung bedeutet.

Fehler #zwei: amerikanische Polizisten sind fürchterlich schlecht ausgebildet. Selbst als Tourist weiß man da aber rein aus Fernsehserien, dass man nicht etwa wie bei einer Polizeikontrolle in einem zivilisierten Land schonmal seinen Fahrzeugschein aus dem Handschuhfach und seinen Führerschein aus dem Geldbeutel nimmt, sondern stattdessen brav “put your hands on the wheel” spielt.

Neger wissen das offenbar nicht.

Obwohl sie da seit Generationen leben.

Und wenn der Polizist sagt, “please step out of the car”, weiß man auch, dass man das in den USA schlicht zu befolgen hat. In Deutschland ist das “würden Sie bitte Ihre Zigarette ausmachen”, wo dann aber die Frage erlaubt ist, warum. Die wird aber auch nur mit “machen Sie Ihre Zigarette aus!” eher harsch beantwortet. Wenn man das dann tut, bekommt man freundlich die Erklärung: Polizisten haben keine große Lust, sich brennende Zigaretten ins Gesicht schnippsen zu lassen.

In dem USA… Mei, wenn man halt nicht aus dem Auto aussteigt, nach zweiter, harscher Aufforderung – mei – nehme ich mal stark an, dass das eher heftig wehtun wird.

Dies, aber, war Herrn Nichols wohl genauso egal wie der Einsatz eines Tasers.

Normalen Menschen ist sowas nicht egal. Freilich, flight or fight haben quasi alle intelligenten Lebewesen, aber bei so einer Übermacht gehen normale Menschen in Embryonalstellung.

Außer, sie haben Meth genommen; das hieß bei der Wehrmacht Pervitin. Da wird dann bis zum Untergang gekämpft.

Und so wirkt das bei Herrn Nichols halt auch. Nur heute, nicht in Stalingrad vor 80 Jahren.

In den Medien liest man dann, Herr Nichols wäre mit Handschellen auf dem Rücken getatasert, gepfeffersprayt und geschlagstockt worden, obwohl das diesbezüglich aussagekräftige Video nur in Audio und Video zeigt, dass die schlecht ausgebildeten Polizisten ewige Minuten lang Mühe haben, dem auch nur Handschellen anzulegen.

In einem Video aus sehr schlechter Perspektive sieht man dann, wie ein Polizist, dem auch nichts mehr einfällt, ihm dann volle Pulle in die Fresse schlägt. Dann geht Herr Nichols zumindest zu Boden; bleibt da aber auch nicht, weswegen ein Polizist noch zweimal beherzt dagegen tritt. Dann ist Ruhe, Handschellen an, und sie lehnen ihn an ein Auto.

Laut dem Medien soll ich das jetzt aber irgendwie falsch finden. Natürlich – das lief nicht prima, aber was hätten die Polizisten denn sonst tun sollen? Mit einem Pferd über tatsächlich friedliche Demonstranten trampeln?

Sich über Rassismus beschweren? Ist bissi schwierig, an der ganzen Geschichte waren ausschließlich der Neger und schwarze Polizisten beteiligt.

Ne – Nichtmal geheucheltes Beileid für die Angehörigen dieses Idioten.

Und die üblichen Verdächtigen kommen dann mit sowas wie “Du weißt ja gar nicht, wie es ist, vollkommen unschuldig von der Polizei derart behandelt zu werden.

Das weiß ich nämlich sehr wohl. Ist lang her, aber ich werde nie die Tiefe der Enttäuschung des Gesichtsausdrucks der Frau Kriminalkommissarin und ihrer 15 Kollegen vergessen, als sie sich dann bei mir entschuldigen musste, mir mit vorgehaltener Waffe an die Eier zu grabschen.

War aber vor allem sauer, weil das andere Team die Leute mit dem schwarzen Audi, die den Bankautomaten gesprengt hatten, gefunden hatte. War zwar spät nachts, aber der Audi war definitiv blau. Mei. 5 Minuten seltsam, dann noch 15 Minuten blöd rumstehen (mit Zigarette ;). Sollte einem der Rechtsstaat schon wert sein.

Nicht funktionierender Rechtsstaat ist hingegen nervig. Ich habe es jetzt seit über einem Jahr nicht geschafft, mein Geschwindigkeitsüberschreitungs-Knöllchen aus der Türkei zu zahlen. Ich hab da locker drei Stunden darauf verwendet, das zu versuchen. Deutsche Botschaft in der Türkei; Zoll in der Türkei, zweimal; türkische Botschaft in Deutschland… wären immerhin 24€ oder so gewesen. Sind jetzt noch grob 13€, weil Lira. Ich hab aber aufgegeben. Notfalls zahle ich halt irgendwann das doppelte; so 2024 müssten das noch grob fünf Euro sein.

Aber auch das ist ein zivilisiertesn Land. Freilich, der Autobahnpolizist mit der MP wirkt bissi übermilitarisiert; aber wenn man macht, was der sagt, ist der auch nett. Also, soweit Google ihn korrekt übersetzt hat.

Dr. Shitlords esoterische Wunderheilmittel

Wie der geneigte Leser mitbekommen haben könnte, verdiene ich mein Geld mit Wissenschaft. Welche Wissenschaft das jetzt genau ist, ist relativ egal, solange man dafür nur Lesen und Statistik können muss. Beides kann ich.

Ärzte, wie wir in der entsetzlichen Pandemie, an der statistisch vielleicht ein paar Geriatriepatienten fünf Wochen früher gestorben sind als sowieso, gemerkt haben, können in der Regel keine Statistik.

Es gibt aber eine recht kleine Mindeheit von Ärzten, die durchaus Ahnung von ihrem Fach haben, und die probieren halt Sachen aus wie “wenn wir den Schimmelpilz von unter dem Pferdesattel auf die Kampfwunde schmieren, heilt die besser” (irgendwelche Araber, dokumentiert vor ~1.500 Jahren). Das ist halt prinzipiell Penicillin, was da schimmelt zwischen Sattel und dem Pferd. Funktioniert; wusste halt niemand so genau, warum.

Jedes überlebende Buschvolk im Amazonas – und da gibt es noch welche, die es nicht über die Steinzeit raus geschafft haben – weiß, welches Blatt oder welche Rinde von welcher Pflanze/Baum auch immer gegen was hilft. Sonst wären die nämlich tot.

Die wissen halt immer noch nicht so genau, warum das hilft, und während die Idee der “evidenzbasierten Medizin” eher neu ist und wir im ach-so-zivilisierten Westen trotz besseren Wissens 1.000 Jahre absoluten Blödsinn gemacht haben, heißt das nicht, dass so “einfache Sachen” nicht 1a funktionieren – weiß halt niemand, warum. Ich bin aber keine geistig behinderte Schwedin und denke, ich könnte das Wetter ändern (die Chinesen können das). Ich bin Wissenschaftler, kein Philosoph. Mich interessiert, ob es hilft. Das Warum ist philosophisch-westlich-moderner Bullshit [Korrektur: das stimmt so nicht. Siehe Kommentar von Elmar unten. Ich kann’s aber nicht besser formulieren, gerade].

Ein paar experimentierfreudige Briten haben ein ~800 Jahre altes Buch gefunden, in dem steht, dass wenn man Fledermauskacke mit irgendwelchen Innereien in einem Kupfertopf kocht, dann wird das ein total tolles – heute nennen wir es Antibiotikum. Haben sie ausprobiert, und – ta-da! – das killt sogar multiresistente, moderne “Krankenhauskeime”.

Kocht man die Fledermauskacke mit den Innereien hingegen in einem Stahltopf oder gar Glas, stinkt es nur ekelhaft. Warum? Wissen die auch nicht. Ist ein paar Jahre her; ich nehme daher an, sie wissen es immer noch nicht.

Zurück zu den Ärzten, die einfach mal Sachen ausprobieren – “Ethik” ist so neuzeitliches Blabla, und ich bin der Regierung von Nordkorea immer noch sauer, weil sie mir nicht 150.000 Gulag-Insassen für die Evaluierung der Effektivität von allem um Corona mal richtig zu Testen zur Verfügung gestellt haben.


Kein Mensch hat auch nur in der Nähe vom Hauch einer Ahnung, wie genau der menschliche Körper wirklich funktioniert. Das ist zu komplex. Dagegen ist Wetter einfach, und das hat ne Unzahl von Variablen. Butterfly effect.

Was der menschliche Körper aber braucht, sind Nährstoffe. Zu diesen gehören auch Vitamine und sogenannte Spurenelemente. Weil: Gründe. Und die wirken Wunder, und in der Regel ernähren wir uns deutlich zu “ungesund”.

Ein paar Sachen wurden ausprobiert, und die funktionieren. Es gibt Vermutungen, warum, aber die seien mal nicht so wichtig:

Ihr habt Euch den Abend auf der Wiesn vollkommen besoffen? Ja – deswegen gibt es da ja auch Brathendl. Hähnchen hat sehr viel Vitamin B, aber Ihr könnt auch einfach eine Vitamin-B-Komplex – Tablette nehmen.

Ihr fühlt Euch schlaff und unmotiviert? Ja, das liegt daran, dass Ihr den ganzen Tag nur Quatsch wie diesen im Internet lest, statt mal raus in die Sonne zu gehen. Euer Körper braucht nämlich Vitamin D. Ihr könnt natürlich auch einfach eine Tablette nehmen.

Ihr seid irgendwie krank? Ja, dann braucht Ihr Vitamin C. Und Zink. Weil? Gründe. Nehmt Tabletten – bei Vitamin C eher drei Tagesdosen.


So – Servicehinweis: Euere Leber muss das ganze Zeug abbauen. Lebern mögen Arbeit in etwa so wie Menschen. Also: Nicht. Und die sterben auch, so Lebern, wenn man sie zu Tode schuftet. Ihr habt nur eine Leber.

Von daher: Die Risiken und Nebenwirkungen beinhalten hauptsächlich “Tod”; fragt aber gerne Eueren Arzt oder Apotheker, die davon eventuell sogar Ahnung haben. Nehmt halt einfach so wenig wie möglich, so dass es Euch halt gut geht. Ihr merkt das. Kosten tut das Zeug gar nichts, die Jahrespackung. Hält eher drei Jahre.

Bundeswehr

Ich hab ja in meinem Newsfeed im Frühjahr gelesen, dass die Bundeswehr Reserveoffiziere sucht. Eher so dringend. Meine Frau fand es richtig cool, dass die Bundeswehr jetzt auch Mädchen nimmt, das durfte sie in jung genauso wenig wie Grisu der kleine Drache zur Feuerwehr.

Wenn der MAD nicht vollkommen unfähig ist und das, was ich hier schreibe, nicht für unglaublich verwerflich hält – ah, Moment… wen verarsche ich denn hier?

Meine Frau war da jetzt jedenfalls neulich; dauerte nur grob ein halbes Jahr – und dauert auch noch ein halbes Jahr, wegen der Sicherheitsüberprüfung. Der MAD muss ja nun erstmal meinen Blog finden und das dann auch noch alles lesen; das ist nicht so einfach, weil für das Gehalt, was IT-Leute da bekommen, bekommt man halt niemand Qualifizierten.

Meine Frau Dr., hingegen, wird halt gleich mindestens A13 bezahlt, allein, weil sie halt die Frau Dr. ist. Eher mehr, Frau Major wird eher Frau Oberstleutnant, das geht mehr Richtung A15, aber in jedem Fall bekäme sie da ein adrettes Uniförmchen, und ich hatte seit 20 Jahren keinen Sex mehr mit einer Frau in Uniform – damals war sie Stewardess. Von daher unterstütze ich das selbstverständlich.

Nun hat man so als Außenstehender den Eindruck, die Bundeswehr wäre ein totaler Saftladen. Allein, weil die gesamte geballte militärische Macht für über ne Billion Euro nicht gegen ein paar vorzivilisatorische Ziegenhirten einen “Krieg gegen den Terror” gewinnen konnte.

Was daran liegen mag, dass man da erstmal eine derartige Unmenge von Formularen ausfüllen muss, für die man in Papierform einen halben Wald fällen müsste, damit die überhaupt mit einem reden. Geht aber digital, jetzt. “Kennen Sie Personen aus einem der Länder im Sinne von § 13 Absatz 1 Nummer 17 SÜG?”. Ja fucking freilich, wir haben ein Boot, und abgesehen davon waren wir in den 90ern in der Schule.

China, zB, ist ganz oben auf der Liste der bösen Staaten. Wusstet ihr, dass grob 80% aller Chinesen Zhang, Wang oder Li heißen? Das ist wie Meier, Müller und Schulze, aber halt enorm viel mehr. Man kann Zhang halt auch als Chan schreiben, wie bei Jackie Chan. Das ist mal richtig gruselig, wenn Du kurz vor dem Abitur halt nen deutschen Pass haben willst, weil die prima Sicherheitsbehörden bestellen einen ein Jahr lang jedes fucking mal ein, wenn irgendwer wie halt Du auch Zhang, Wang oder Li heißt, nur um Dich zu fragen, ob Du den Verbrecher irgendwie kennst oder mit ihm verwandt bist. Es gibt ne Milliarde Chinesen. Darfst du ein Jahr lang jedes mal erneut erklären; Dienst nach Vorschrift. Aber am Ende bekommst Du dann einen deutschen Pass; war ich dabei. Das ist in etwa so zeremoniell und festlich und überhaupt toll, wie sein Auto zuzulassen.

Wobei das eher unfair gegebüber der KfZ-Zulassungsstelle ist.

Ansonsten haben wir ein Boot im Mittelmeer. Ja dafuq, was ist denn “kennen”? Ich hab deren Kontakt in meinem Handy? Ja, dann haben wir definitiv die halbe Liste voll. “Bitte mit Angabe von Vor- und Nachnamen und Adresse”. Ja woher und wozu soll ich denn deren Nachnamen wissen, geschweige denn deren Adresse? [Klaus] und [Giesela] haben uns im Frühjahr zum Golden Beach in Dipkarpaz mitgenommen, die haben ja ein Auto. Da kamen dann auch [Mohammed] und seine Verwandten aus Isfahan im Iran, da isses nämlich schön. [Sahar] ist Englischlehrerin (in Rente), daher konnte man sich da bei einem Bier nett unterhalten, wie das normale Menschen halt tun, aber wie lang soll man denn so ne Sicherheitsüberprüfungs-Liste ausfüllen?

[Sahar] hat uns gleich mal nach Isfahan eingeladen, und die sind offenbar schweinereich, von daher ist das schon verlockend, mal mit “locals” den Iran zu besuchen, aber davon werde ich auch mit da hinfliegen weder nach deren Nachnamen oder nach ihrer Anschrift fragen, weil erstens kann ich das soweiso weder lesen noch ordentlich aussprechen, aber die würden uns schon vom Flughafen abholen. Würden wir ja auch, aber die bekämen hier eher kein Visum.

Sind so weltfremde Anwälte und v.a. Bürokraten, die sowas machen. Man kann ja nun in einer beliebigen Küstenstadt in der Türkei (die lassen eher jeden rein; die werfen einen aber auch wieder raus) schön sein gute-Nacht-Bier trinken, und dann kommt ein zweijähriges Kind und will eine Deiner Zigaretten essen. Nimmt man ihm halt weg, plärrt das Kind, kommt Papa und entschuldigt sich.

Das ist nicht nötig, sagt man dann, und ganz rassistisch fragt man dann dazu, wo der herkommt, weil er einen seltsamen Akzent hat. Palästina, sagte er, ob ich wisse, wo das sei. Ich bin Deutscher, erkläre ich dann, ich weiße eine ganze Menge. Und dass Palästina eher traurig ist. Aber, muss ich fragen, haben die nicht wirklich, wirklich schöne Strände? “Paradiesisch”, ist die Antwort. Die seien nur leider voller Landminen, und da sind auch noch Soldaten, die wahllos Leute erschießen. Von beiden Seiten.

Ich frage mich daher, wo da ein “Sicherheitsrisiko” sein könnte. Aber gut; Thema: Meine Frau fand die Bundeswehr richtig prima. Firmen machen ja so bullshittige “Assessment-Center“, aber die Bundeswehr macht das bewundernswert gut. Weil das beginnt mal um 6 Uhr morgens, Du musst da also schon echt wollen. Für derart früh gibt es genau Null vernünftige Gründe, das ist keine Bäckerei. Alle wichtigen Informationen sind dann übrigens auf der Rückseite der grob 39 Seiten, das ist also schonmal der erste Intelligenztest. Es bedruckt ja nun niemand Papier doppelseitig.

Und dann – habe ich aus erster Hand – kommt man da weit vor Sonnenaufgang hin, und da steht ein tatsächlich wacher Soldat mit einem durchaus imposanten Sturmgewehr, sagt freundlich “guten Morgen”. Der bekommt Seite 26 von 39 und Deinen Ausweis, und muss dann an einen Computer von 2002, weil Drucken ist schlecht für die Umwelt. Der erklärt Dir dann sehr genau den Weg, weil es (wissen wir von Sun Tsu) eine militärisch saublöde Idee ist, irgendwas auszuschildern.

Dann bekommt man nen frischen, trinkbaren Kaffee und ein immerhin 3* – Frühstücksbuffet, weil die offenbar auch Bäcker haben, die noch früher aufstehen. Bei 4* muss man sich seinen Latte Machiato nicht selber holen.

Danach kommen ernsthaft sinnvolle Tests & Interviews – also, sagt meine Frau Dr.; die hat das studiert.

Von daher darf mein Kätzchen kommendes Jahr wohl fünf Wochenenenden “Ausbildung” machen, das sind drei Wochenenden Blabla, ein Wochenende im Matsch zelten (wie Rock im Park, 800€) und ein Wochenende mit einem G36 und ner P8 rumballern (250€ in Tschechien mit deutlich älteren, sowjetischen Waffen).

Meine Frau mag ja nun “Saftladen aufräumen”, das hat sie die letzten 5 Jahre (schlecht bezahlt) getan, aber die Bundeswehr ist offenbar kein Saftladen. Ich hab so ein bisschen die Befürchtung, dass sie das am Ende noch Vollzeit machen will. Weil dann muss ich ja am Ende noch umziehen. Wer darf das dann alles organisieren? Eben.

Nachtrag: Ich glaube, der einzige Grund dafür, dass in Deutschland niemals einen Militärpusch gegeben hat oder geben wird ist, dass es wirklich jedem zu doof ist, den dafür notwendigen Laster voller Formulare auszufüllen.

Marginale sprachliche Fehler *innen

Solltet Ihr einen Bullshit-Filter in Euerem Broswer haben: Da steht eigentlich Fehler Sternchen Innen.

Das ist eine verfassungsrechtlich relevante Frage. Weil, wenn eine angebliche Richterin am BVerfG beschließt, dass mit “Deutsche” nicht auch “Deutschinnen” mitgemeint wären, wäre das ihre eigene Amtsenthebung. Um am BVerfG zu richten, braucht man nämlich die Befähigung zum Richteramt; steht so irgendwo. Da steht nichts von -innen.

Ich hab zunehemend nicht nur mehr den Eindruck, sondern bin überzeugt davon, dass die politische Linke, seit ein arbeitsloser Nichtsnutz sich “Kommunismus” ausgedacht hat, in 150 Jahren nicht darüber weggekommen ist, dass es schlicht keinen Hähnschenschenkel regnet, egal, wie oft Du das sagst. Davon wird Markus Ganserer oder irgendeine Tunte in Amerika übrigens auch keine Frau. Das ist wie mit Strom: Den kann man nicht “im Netz” speichern, sehr verachtete Hupfdohle.

Dieser link-sozialistische Teil ist aber halt eine deutliche Mehrheit in unserer Gesellschaft.

Die deutliche Mehrheit in jedweder Gesellschaft sind: Frauen.

Was tun Frauen? Nun, grob 20% des BIP erwirtschaften. Ist also vollkommen egal; die verbrauchen auch noch ~70%.

Warum haben Frauen nochmal Wahlrecht? Es sind ja nun Frauen, die darauf bestehen, dass man Krankenschwestern und Krankenschwester*innen schreibt. Im Grundgesetz steht aber halt nur, dass Deutsche Wahlrecht haben. Da steht nix von Deutschinnen, hat aber ja nun das BVerfG beschlossen, dass das wichtig sei???

Ich wünsche allen meine Lesern, dass Ihr älter seid als ich. Ich muss den Kack noch 40 Jahre ertragen. Fuck, gestern musste ich Frau Dr. 18-Punkte-Staatsexamen – Notarassesorin 20,17% “die Zahl bitte als Bruch nennen”.

2017 ist eine Primzahl.

Gute Güte, ich wäre so gerne 1940 geboren. Den Scheiß in der Kindheit hätte ich vergessen, und die letzten 80 Jahre waren richtig, richtig prima.

Die nächsten paar werden Scheiße. Wenn wir Glück haben, wie 33-45, nur wenige. Jahre Mit Pech, wie 22-91, erleben wir das Ende nicht. FUCK.

Leipzig

Ist eine schöne Stadt, dieses Leipzig. Die Leute sind nett und zuvorkommend, aber schon ein bisschen naiv.

Ich halte unser Regime ja auch für ein inkompetentes, verlogenes Dreckspack – aber dass die wirklich noch 67 Jahre brauchen, um aus diesem mal schönen Land wieder eine kommunistische Diktatur zu machen, so unfähig ist niemand.

Probleme

Das wird jetzt ein eher selbstmitleidiger Rant. Not Sorry.


Es gibt ja enorm viele Leute, die angeblich Probleme haben, und die demonstrieren da dagegen. Vor einer Weile waren das diktarotische Regime-Scheiße wie “Coronamaßnahmen”; ich bin jetzt aber nicht der Typ, mich wegen sowas von psychisch gestörten Polizisten ohne jedweden Anstand verprügeln lassen zu wollen; mal abgesehen davon hat noch keine friedliche Demo jemals irgendwas gebracht, und die konnte man einfach ignorieren oder den Leuten, die darauf Wert gelegt haben, beim Pleite gehen zuschauen.

Aktuell terrorisieren eine Handvoll Spinner das ganze Land mit Sitzblockaden, weil sie wie Majestix, der Häuptling der Gallier, davor Angst haben, dass ihnen das Wetter auf den Kopf fällt. Dass ebendiese Spinner auf Twitter noch nichtmal in der Lage sind, mir zu erklären, wieso das absichtliche Verursachen endloser Staus jetzt gut für die Umwelt sei, war zu erwarten – dass aber selbst die AfD in München keine 8 Leute zustande bekommt, um zur Hauptverkehrszeit eine Sitzdemo auf der Sonnenstraße zu veranstalten, um gegen Sitzdemos auf der Sonnenstraße zur Hauptverkehszeit zu demonstrieren – damit hat das Land hier halt fertig.

Ich bin enorm skeptisch gegenüber dem diktatorischen Kommunisten Xi in China, aber eigentlich machen Chinesen das schon richtig. Acht Volldeppen können gar nichts, und unser noch besser als das beste Regime aller Zeiten kann absolut überhaupt nichts, aber die Chinesen können das Wetter ändern. Klima ist langfristiges Wetter, und so schnell geht das nicht. Die haben in China (mindestens) eine recht große Wüste, und jedes Schulkind pflanzt da halt am Rand einen Baum. Seit so 30 Jahren. Das wird schon noch ein- oder zweihundert Jahre dauern, aber so rein wegen Meterologie wird es dann halt da irgendwann schon regnen. Ich bin sicher, dass die Leute in Pakistan oder sowo, wo es dann halt weniger regnet, das nicht so prima finden werden, aber hey – Klimawandel. Menschengemacht!

Was, aber, soll man mit Leuten machen, die nichtmal in der Lage sind, sich selbst auch nur den Arsch abzuwischen, und deren Forderung gegenüber Leuten kommt, die selbst in der Hauptstadt keinen Flughafen bauen können? Guangzhou ist weiter von der chinesichen Hauptstadt weg als Athen von der deutschen, aber der neue Baiyun Airport kannst Du halt mal Paris, Amsterdam oder London in der Pfeife rauchen. Und der ist von 2015.

Ja – kommen wir zu wirklichen Problemen, neben dem Wetter. Es gibt nämlich auch Leute wie zB mich, die tatsächlich echte Probleme haben. Allen voran hat mein Automechaniker, der ist großartig, hat mit 24 Krebs. Das ist scheiße für ihn, freilich. Es ist aber auch scheiße für mich, weil ich nicht den Hauch einer Ahnung habe, warum zur Hölle meine Klimaanlage nur noch heizt wie blöde. Weil sie dazu Lust hat? Ich bin kein Automechaniker!

In einem funktionierenden Land könnte ich mit diesem faktischen Problem statt zu Mahmut eben zu dem anderen Mahmut gehen, der findet das schon auch raus und repariert es. Hier? Kann ich freilich auch zu Mahmut, aber sein Chef Rüdiger hätte dafür gerne eine neue Villa, und davon ist mal gar nichts repariert.

Ich mag da jetzt ein bisschen fatalistisch sein, aber ich kann mich den Klimaterroristen, die von der Regierung (!), die sich kaum selbst den Arsch abwischen kann, erwarten, das Wetter zu ändern, halt nicht anschließen.

Was nun explizit nicht bedeutet, dass ich irgendwie denke, ich könnte das nicht. Ich könnte es durchaus können, aber ich kann im Gegensatz zu Klimaterroristen nicht die Zukunft voraussagen, und im Vergleich zu dem, was man tun müsste, um diesen Saftladen zu auch nur eventuell zu retten, sind die Roten Khmer oder die Nazis fucking Kindergarten. Und dafür sollte man nicht so nett sein, ob es nun funktioniert oder nicht, mich danach zu hängen. Mit Rollsplit steinigen und paar Wochen Zwangsernährung, das käme hin. Deswegen werde ich das nicht machen (!).

Ich hab da so nen alten Sessel geerbt; der ist nicht nur grob so alt wie mein Papa; ich hab da auch noch meine Dissertation drauf sitzend geschrieben. Hat meine Oma irgendwann 196x statt Geld genommen, weil sie fand, Frauen könnten auch arbeiten.

Nach 60 Jahren war das halt doch mehr zerrissenes Stoff-Loch als scheußlich-Quietschorange.

War.

Aber, weswegen ich hier definitiv nicht Diktator werden werde, sind die kleinen Enklaven des Anstands. Muss man nur mehr suchen. Die Mohammeds heißen hier halt Christian. Aber es geht schon.

Sollte jetzt jemand fragen, was das gekostet hat: Der Sessel ist wieder für die kommenden 60 Jahre gut. So lange werde ich wahrscheinlich nicht leben. Kostet freilich so ne Schachtel Zigaretten pro Jahr. Das ist mir halt vollkommen Wurst.

Möbel sind da sehr viel problematischer. Hunderttausende von Jahren altes Carrara-Marmor ist arschteuer, 20 Jahre später bekommst Du das hinterhergeworfen (metaphorisch; das ist zu schwer, um es zu werfen). Die Leute, die das rumtragen, wollen idR mehr Geld. Mein Esstisch wiegt 300 kg. Ansonsten gab es schon vor 10 Jahren nur noch Müll, wennn man “Eiche natur” oder sonstiges Holz nicht mag, sondern das weiß will. Die lackieren das nicht ordentlich, wirfst Du achtlos zehn Jahre Deinen Schlüsselbund drauf, und schon hat das Kratzer.

Aber dafür gibt es Heike, Heike hat myspiegel.de. Heike hat eine eigene Lieferflotte in D und umliegenden Ländern. Und ich werde ja nun einen feuchten Kehricht tun und mir ein youtube-Video anschauen, wie man ein Regal lackiert, wenn mir irgendein Christian oder Mohammed eine Glasplatte nach Maß bringt, die ich da einfach drauflegen kann.

Verbleibt noch das Auto-Problem, Krebs ist ja mal relativ tödlich. Ich mag meinen A6 quattro, aber meine Frau trifft auf dem Lidl-Parkplatz regelmäßig einen netten alten Mann, der sich zur Rente eine schwarzes w124-Coupe gekauft hat. Mit 4matic, das ist das Mercedes-Quattro, und ohne kann ich meine Mama im Winter schlecht bis gar nicht besuchen.

Der bekommt recht bald ein H-Kennzeichen, und das kann ja nun wirklich jeder Christian oder Mohammed reparieren, sollte da mal irgendwas kaputt gehen. 87TKm, erster Hand. DAS wird teuer. Und zudem trotz sonst Vollausstattung Stoffsitze. Das freut Christian.

Ich schwanke immer mehr dazu, dass wir langsam mal wieder einen Krieg brauchen, weil ich das Gefühl habe, dass es mir deutlich zu gut geht.

Selbst die Franzosen guillotinieren ihre ungerechten Herscher nicht mehr. Sammal.

Intelligenz ist normalverteilt

Kennt jeder, Gauß’sche Glockenkurve. Was aber ich auch nicht wusste (respektive vergessen habe) ist, dass das eine Exponentialfunktion ist. Der Unterschied zwischen einem IQ von 100 und einem IQ von 110 ist viel besser vorstellbar, wenn man das logarithmisch denkt: 110 ist nicht 10% mehr, sondern das zehnfache.

Was enorm viel erklärt, was mich immer gewundert hat. Salopp ausgedrückt ist man mit einem IQ von 70 zu blöd, sich den Arsch selbst abzuwischen, mit 80 schafft man es vielleicht, eine Ziege zu hüten, mit 90 kann man Steine stapeln, wenn einem jemand erklärt, wie daraus ein Haus wird, mit 100 langsam eine moderne Registreirkasse bedienen – und dann geht es schnell. 105 reicht schon zum Lehrer, 110 für Ärzte und Anwälte, eher 120 für einen Dipl-Ing. Nobelpreis braucht es schon eher ab 130, und die “nur 10 mehr” sind halt schon wieder Faktor 10.

Und dann habt mal mein Pech, eher so im +6σ-Bereich geboren worden zu sein. -6σ kannst Du froh sein, wenn Du es erfolgreich schaffst, zu atmen; aber mit +6σ kommen einem halt so ziemlich alle Leute gleich strunzblöde vor, weil die meisten Menschen eher nah bei der Mitte liegen, und ob die jetzt 10.000mal oder ne Million mal dümmer sind als Du ist halt vollkommen Wurst.

Und das ist selten. Den -6σ – Leuten fällt das nicht auf, die sind ja nun ausreichend überfordert, auch nur was zu essen, wenn man es ihnen hinstellt. Und den meisten Menschen fällt das durchaus auf, aber halt falsch. Zwischen einer Verwaltungsangestellten in der KfZ-Zulassungsbehörde und ihrer Gynäkologin ist schon auch Faktor 10-100 Unterschied; aber die geht da trotzdem hin und behandelt ihre Geschlechtskrankheit nicht mit Rosmarin, sondern hört auf die intelligentere Person.

Problematisch sind allerdings die +1σ-Leute, also die Lehrer, Anwälte, Ärzte etc., die zwar tatsächlich hauptsächlich dümmere Leute treffen, weil stochastische Verteilung halt so läuft, aber selbst zu doof sind, um zu erkennen, wenn jemand intelligenter ist als sie selbst. Die +2/3σ-Leute sind aus der gesellschaftlichen Diskussion raus; die haben was besseres zu tun als so einen Blödsinn. Das sind die, die Ethik, Recht, das Rad und überhaupt alles erfunden haben und die Welt am Laufen halten. Aber erklär das mal einem Arzt, der zehnmal dümmer ist. Oder den noch dümmeren Leuten.

Drüber… ja, vereinzelt gibt es da ein paar wenige, die was sinnvolles machen, Relativitätstheorie zum Beispiel, aber eigentlich bleibt einem da nur die Moralfrage, ob man den ganzen Vollidioten Schwachsinn verkauft (das tue ich), oder sich einfach bereits morgens nach dem Aufstehen betrinkt (tue ich auch; hilft aber nur bedingt).

Was man so ab spätestens +4σ aber schon merkt, ist, wenn jemand intelligenter ist als man selbst. Das können jetzt wahrscheinlich nur die wenigsten nachvollziehen, weil das den meisten Menschen ununterbrochen passiert, aber wenn es so selten ist, macht das mehr Angst als irgendwas sonst. Freilich, das ist mir nur einmal passiert (auch wenn einige, wenige andere sich zu mir nichts nahmen), aber Faktor 10 merkst Du halt deutlich.

Aber da war ich jung und unerfahren, und [Lilli] sah wohlgemerkt auch noch super-gut aus. Tut sie, über 20 Jahre später, übrigens immer noch. Armes Mädchen; die hat jetzt eine zweite Katze. Und ne Professur, da macht sie irgendwas, wo ich nicht den Hauch einer Chance hätte, es zu verstehen, wenn sie es nicht so wenigstens halb so runterdummt wie für die Studenten. Aber Frauen können nicht so mit dümmeren Männern; das wäre also eh nix geworden.

Sollte das jetzt jemand für Angeberei halten: Wir können gerne tauschen; das ist nicht geil.