Downfall-Porn von seiner abgefucktesten Seite

Kaum hat die NWO in Zusammenarbeit mit den Echsenmenschen – sorry, liebe Antisemiten, die Juden haben da mitgemacht –  durch völliges, verspätetes und rein Panik-induziertes Missmanagement die Welt an den Rand des Wahnsinns gebracht, sehen alle fringe-Gruppen ihre große Chance für den schon lange anstehenden Umsturz: Die Straßen sind voll mit dümmlichen Kahlköpfen in braunen Uniformen – ah; nein – blauen Uniformen?!

Nunja, nach über einem Monat Brandschatzungen, Plünderungen und Morden (oder hier, oder hier) haben die linken Medien endlich ihre furchtbaren, brandgefährlichen und – äh – niemanden mordenden, bösen Neonazis gefunden: Mark and Patricia McC.:

Wer erinnert sich da nicht sofort an das Dritte Reich, das ja bekanntlich mit einem Putschversuch alternder Anwälte in rosanen Poloshirts und übergewichtigen Frauen ohne Schuhe vor einer (beneidenswerten) Villa begann?

Eben. Daher ist es auch richtig und wichtig, die beiden Querulanten zu feuern, die zu blöd sind, ein Hakenkreuz richtigrum auf eine Pizza zu legen:

Und nicht zu vergessen die Nazi-Symbolik der Trump 2020-Kampagne, deren T-Shirt eine sofort ins Auge springende Anleihe am guten, deutschen Reichsadler genommen hat.

Wer sieht da nicht sofort die Parallelen? Nun – der Adler guckt halt nach links (also, vom Adler aus) – nicht nach rechts – wie bei (National) Sozialisten halt üblich. Machen wir da noch auf Twitter einen “Vergleich” dazu:

…und schon sehen wir, dass nur im Dritten Reich der Adler nach links (rechts) guckt, nicht aber in Amerika. Oder sonstwo – im Dritten Reich, zum Beispiel:

Es gibt einen sehr langen und enormst langweiligen Wikipedia-Artikel zu Heraldik und Vexilologie und so, der auch nicht wirklich erklärt, warum der blöde Adler immer nach links guckt. In den USA gibt es da wohl eine “Verschwörungstheorie”, dass der Adler, der im Sigel des Präsidenten Waffen in der einen und Ähren in der anderen Kralle hat, je nach Kriegszustand in eine Richtung schaut; die ist aber Bullshit.

Ja, und dann wäre noch das ethnisch zwischen Mexiko und China liegende Mädchen auf Tiktok (das ist sowas wie Beschäftigungstherapie für ADHS-Jugendliche), das rumheult, weil sie ihren Job verliert, nachdem sie öffentlich kundgibt, jeden abzustechen, der ihr politisch nicht ausreichend korrekte Aussagen macht –  und sich dann darüber beschwert, dass “die Trump-Anhänger” “ihr Ziel”, sie gefeuert zu sehen, erreicht hätten, aber (heul) sie sei stark genug, das (heul) zu verkraften.

Das war für mich die am schwierigsten einzuschätzende Situation – hatte Hillary Clinton am Ende doch Recht? Sind Trump-Anhänger so “deplorable”, dass sie die Entlassung von anderen Menschen für freie Meinungsäußerung fordern?

Ich konnte dafür keinen einzigen Beleg finden – wohl aber viele, die finden, die Frau gehört wegen Gemeingefährlichkeit in die Klapse.

Apropos Klapse kommentierte ich die Tage irgendwo was dazu, dass diejenigen, die finden, alle Menschen seien gleich viel Wert, einen (rationalen) Wertmaßstab von offenbar “0” für alle Menschen anlegen, wogegen ich mir (ideologisch) anhören durfte, dass eine solche Einteilung zu sowas wie der Aktion T4 führen könnte (/würde/müsste). Mit Link, als wüsste ich nicht, dass die Nazis – im Gegensatz zu Kommunisten, übrigens – nicht nur ideologische Gegner umgebracht haben, sondern auch wenigstens irgendwen sinnvollen.

Wie wir ja von den Linken wissen, bringt man den “Menschenmüll” (Marx) nicht einfach um, sondern “setzt sie schon für sinnvolle Arbeit ein” (Riexinger, SED) – das ist übrigens einer der zentralen Gründe, warum Pauschalisierungen wie (echter) Rassismus oder – gar – Antisemitismus in meinen Augen “falsch” sind – nicht, weil es moralisch “falsch” wäre; ich bin nicht Gott, der anderen Menschen ihre Moral vorzugeben hat. Rassismus und Antisemitismus, pauschal, sind schlicht dämlich. Das ist unproduktiv, das bringt die Menschen nicht weiter.

Auf dieser Ebene verstehe ich die entlassene TikTok-Latino-Asiatin sogar: “All Lives Matter” kann ich auch nicht mehr hören; Leute, die sowas sagen, gehören alle in ein KZ. Wohlgemerkt: Nicht in ein Gulag, “weil” es halt die falsche Meinung ist, sondern weil es halt nicht stimmt. Niemand vernünftiges würde sowas sagen. Man sollte sich seiner eigenen Unbedeutsamkeit bewusst sein – sagte sicher irgendein arbeitsloser Grieche vor 3.000 Jahren; als die “Intellektuellen” halt noch intellektuell warenScio nescio wird eher Cicero zugeschrieben; mir egal, ob die Pädophilen damals eher griechisch oder römisch waren; ist auch kein Griechisch; meine Kenntnisse der Sprache dieses seit ~800 Jahren irrelevanten Landesrests (dessen Besuch ich sehr empfehle; wie auch die Vermeidung dieses Themas) beschränken sich auf γαμώ? – das entspricht denen jeder dort anlandenden illegalen Migranten.

Machen wir das daher Lateinisch: Vana estis, vana eritis.

2 Replies to “Downfall-Porn von seiner abgefucktesten Seite”

  1. McCs sind bestimmt große Unterstützer der Polizeiabschaffung.
    Offenbar haben sie es nicht nötig, ihr Eigentum vom Staat verteidigen zu lassen.

    Und genau DAS ist der Grund, warum eine staatliche Polizei für arme Leute wichtiger ist als für Reiche. Wenn die Polizei vom Staat bezahlt wird, besteht zwar eine gewisse Gefahr, dass sie sich trotzdem nicht für alle Staatsangehörigen gleichermaßen ins Zeug legt, aber wenn die Reichen die Polizei direkt bezahlt (aka Sicherheitsdienste), dann ist klar, wem die Polizei garantiert nicht hilft.

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: