Es reicht

tl;dr: Rant.

(tüddeliger Tonfall) “ja aber wir müssen da jetzt ganz langsam mit Maß und Mitte” – ach fick dich doch.

Ne, Kinders, wir müssen mal Tacheles reden. Es reicht. 5 Wochen, da muss man mal ein Fazit ziehen – und was tun, und nicht, wie die Systempresse, von “Lockerungen” sprechen, wenn fucking Friseusen wieder öffnen, weil wir kein schlimmeres Problem haben als fucking Frisuren.

Da kannste irgendeine polnische ex-Nutte sein und zusammen mit Herrn Professor Doktor Homburg (nicht der Homburg) über eine Bullshit-Grafik des RKI über eine “Schätzung” mit multipler Imputation und anderem statistischen Gebumms (was durchaus seine Berechtigung hat, aber nicht hier) reden und Mega-Quark behaupten zu “Lockdown war unnötig”, aber man kann den R-Faktor bei einer Gestationszeit von 4 Tagen auch einfach in fucking Excel berechnen.

Fairerweise: Ich habe nicht den Hauch einer Ahnung, warum selbst in meiner Grafik Söders etcpp’s Ausgangssperren mal herzlich wenig gebracht haben – haben sie halt schon, es ist ein riesen– Unterschied zwischen 1,x und 0,x – aber warum das Virus vorher schon keine Lust mehr hatte, weiß ich nicht.

Der Lockdown müsste eine Woche (plusminus) nachlaufend einen Effekt haben, aber freilich – Tschechien dicht, Medien im Panikmodus, da blieben die Leute von alleine zuhause; das reichte offenbar schon für den “Abhang”. Man sieht auch am Osterwochenende, wie schnell das wieder hochgehen kann – sieht niedlich aus, weil’s vorher so hoch war, aber das ist ein R von 1,24 am letzten Tag – also, jeder steckt “nur” 1,24 Leute an; das sieht so aus:

“Nur”, übrigens, an Neuinfektionen. Ja, das ist ne Million neu infizierte (!) Leute allein am 29. Mai – ich mache die Grafik nicht weiter, da gehen dann schon langsam die gesunden Leute aus; so viele haben wir nicht.

Das, liebe Kinder, ist der “Lockdown” – mit ein bisschen Osterwochenende dazu. Morgen beginnt Ramadan – denkt Ihr denn, dass sich die 13% gut integrierten Scharia-Anhänger besser an den Quark halten als Lieschen Müller? Ne? Tut Ihr nicht?

Eben.

Fünf fucking Wochen, in denen (endlich) mal die Grenzen dicht sind, aber – hey, natürlich nur für mich, nicht für den Abschaum. 47 arme, unbegleitete minderjährige Mädchen, wie uns die Tränenpresse erzählt, 43 davon männlich und im wehrfähigen Alter.

Sind übrigens 47 neue Corona-Fälle; die Lager sind hygienisch unter aller Sau, angepasst an deren Herkunftsländer. Kann man den deutschen Michel noch ein bisschen weiter gängeln, die Wirtschaft komplett zerstören, und derweil vielleicht auch noch e-Autos fördern, die nicht löschbar anfangen zu brennen tendieren, vor allem mit Hilfe der Antifa. Oder machen wir doch gleich ein “bedingungsloses Grundeinkommen”, begleitet von der Einführung einer kommunistischen Räte-Republik nach kommunistischem grünen Vorbild.

Ich sage explizit nichts gegen eine funktionierende Eindämmung des Virus. Das wäre aber (a) gut drei Wochen vor der Regierung, und, nachdem selbst die indigene deutsche Bevölkerung keine dozilen Asiaten sind, nicht zu reden von den ach-so-toll – Integrierten, hätten 2-3 Wochen “gar nichts” gereicht. Nicht (b) larifari wie die Chinesen mit Türen zuschweißen; die haben alle Stahltüren, wir nicht. Soldaten in ABC-Kampfanzügen mit Flammenwerfern, das wäre was gewesen.

Dann wäre die Sache jetzt seit einem Monat gegessen. So, hingegen, larifari-en wir rum, und da bis ans Ende unserer Tage. 1,24 ist kein bisschen besser als 3, es dauert nur länger. Die Büchse der Pandora ist offen, die geht nicht mehr zu.

Ist zu spät.

Reine Kosmetik, was da betrieben wird – deswegen öffnen wir ja auch Friseusen.

Und dann Schulen.

Ich bin ja seit langem dafür, Politiker am Ende ihrer Amtszeit hinzurichten für ihre Verbrechen – weil sie das zwangsläufig tun; Menschen machen nunmal Fehler – ein wichtiger Grund, warum ich nicht in die Politik gehe, aber die aktuelle Situation ist eine Pest-oder-Pocken – Entscheidung. Warum aber die (globale) Regierungslinie Pest (Virus) und Pocken (Wirtschaft) ist, weiß ich beim besten Willen nicht.

Was positives zum Schluss?

Egal, welche Grafik ich anschaue, das Virus verhält sich ganz enorm seltsam – also, nicht wie ein Virus das sollte / tut.  Selbst in meiner Grafik oben sieht man einen enormen Einbruch in den Ansteckungszahlen – dito in (fast) jedem Land, übrigens – ohne, dass irgendwer irgendwas sinnvolles getan hätte.

Beste These ist: dem Virus ist die bekloppte Menschheit auch zu blöd und es entscheidet sich offenbar lieber für den Freitod. So verkommen sind wir. Super, ne?

5 Replies to “Es reicht”

  1. Das Virus ist auch nur ein Mensch. Kam ueber die Grenzen, keiner da mit Willkommens-Teddybaeren, kein Asyl gekriegt, Duldung mit lebenslangem Einkommen war auch nicht, dann ging er halt woanders hin 😉

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.