Mid-Apokalypse

So… Tag 37 der Coronavirus-Pandemie. Die Krankenhäuser sind gähnend leer, es sind 3,50 Leute gestorben, wir haben drakonische Ermächtigungsgesetze, die Staatspresse macht Regierungspropaganda, und ebendiese Regierung schüttet gerade mal so 10% des BIP an Helikoptergeld aus.

Juhuuuuuuuuu!

Ehrlich, wenn ich zur “Deutschland verrecke” – Fraktion gehören würde, würde ich jetzt sowas wie ein bedingungsloses Grundeinkommen fordern, oder mich freuen, dass die Satellitenbilder weniger Luftverschmutzung zeigen – aber dann müsste ich mich wundern, warum die Luftschadstoff-Grenzwerte hoch sind wie nie.

Oder ob das Rauswerfen von 10% des BIP bei eh nahezu Null-Wachstum sich nicht eher in 10 Jahre 1% Rezession / Inflation überträgt.

Ob das deutsche Gesundheitssystem, was weder so überzogen teuer ist wie das amerikanische noch so Nichtexistent wie das kanadisch/britisch “steuerfinanzierte” nicht vielleicht einfach doch ganz gut ist.

Ich könnte auch ein Anwalt sein und mich über “Zwangskredite” für gerade pleite gehende Fluggesellschaften aufregen – oder, subjektiv produktiver, Näherinnen, die Masken nähen und verkaufen, eine Abmahnung schicken.

Ich könnte auch Politiker sein, der die Wertstoffhöfe, die ja offenbar im Gegensatz zu Friseusen nicht systemrelevant sind, mal wieder öffnet – auf telefonische Voranmeldung – ohne, dass da jemand ans eher besetzte Telefon ginge; ist jetzt nicht so, als würde kein Müll anfallen, wenn alle Leute zu viel Zeit haben.

Ich kann mir aber natürlich eine Dialer-App auf’s Telefon installieren, um dann ein Auto voll Gartenabfall wegzubringen – auf den vollkommen leeren Wertstoffhof. Um mir dann dort erklären zu lassen, dass das Wegbringen von Gartenabfällen wohl nicht so “systemrelevant” sei und daher 150€ Corona-Gesetz-Knöllchen kosten würde, wenn die Polizei fragt.

Joah, fragt man sich, warum hat denn der Müllplatz offen, wenn man nicht hin darf? Was macht die Polizei denn, wenn ich ihnen meinen offenbar nicht “triftigen” Müll einfach vor’s Auto werfe? Mir noch ein Knöllchen geben?

Hält die Polizei bei “Führerschein und Fahrzeugpapiere, bitte” denn den “gesetzmäßigen” Abstand von 1,50m ein? Zuwerfen? Wie reagieren die, wenn ich ihnen erkläre, dass der Coronavirus bei akutem Husten durchaus 8m weit kommt, und sich bis zu 30 Minuten in der Atemluft hält? Gehen die dann ins Feld? Kommen die näher?

Nehme ich meine Schleifmaske mit? Kann ich mit der ABEK-Maske (jaja, brauche ich nicht, aber ich lackier auch mal was) und passender Schutzbrille in die Bank? Kann ich die Bank ausrauben mit der Drohung “Geld her, oder ich setze die Maske ab”? Ist das Bankraub oder grober Unfug?

Fragen über Fragen.

Beschließt unsere beste Regierung im besten Deutschland aller Zeiten gerade Gesetze, wie wir hier gut und gerne zu sterben haben? Was mache ich eigentlich mit meinem Boot – das muss aus idiotisch-steuerlichen Gründen alle 3 Jahre in die EU, und wir hatten einen schönen Trip rund Rhodos geplant, aber das scheitert wohl an Einreise in die Türkei, Einreise nach Griechenland, und notfalls scheitert es an Flügen?! Ey – wenn ihr denkt, der Passierschein A38 aus Asterix wäre übertrieben und doof, versucht mal, ein Boot, was nicht da ist, einzuklarieren, und einfach nur ein Schreiben zu bekommen, dass das nicht geht.

Fairerweise: In der Türkei wie in Griechenland zahlt man da halt der Cousine der Schwester des Hafenmeisters 50€, und gut isses. Hier? Hah! Bundesinnenministerium, schließlich: “Ne, können wir nix machen, kann ich Ihnen aber auch nicht schriftlich geben, müssen Sie schon klagen”.

Tolles Land, das. Aber meine Gartenabfälle verrotten lassen – kann ich sicher auch dagegen klagen, richtig?

Und dann ist noch mein (sicher seine Einkünfte voll versteuernder) Gärtner, Vitaly [Name nicht geändert] Ukrainer – und in der fucking Ukraine. Kommt Corona, kommt Ebay Classifieds,  und Accra [Name geändert] aus Jugoslawien, der noch mehr arbeitet wie ein Pferd.

DHL liefert meine neuen Pflanzen nicht, und mein Garten sieht aus wie die rote Zone von Verdun – also, ohne die Hackschnitzel, die ich ja – weil nicht “triftig” – nicht holen darf, weil ich ja beim Bauern im Nachbardorf einfach nur 30€/m³ in einen Briefkasten werfen müsste, ohne jemanden zu treffengeht nicht, Corona, wissenschon.

Meine Nachbarn haben einen neuen Hund, die dürfen da hin. Süßer Hund. Ah – und das C19-Coronavirus ist auf Katzen übertragbar, und meine Katze darf sich natürlich auch von jedem streicheln lassen. Aber Hackschnitzel, ne, das geht gar nicht. Ist nicht kriegswichtig systemrelevant triftig, gell? Kann ich ja dagegen klagen.

Und dann klagen da auch noch die unbeschäftigten Anwälte, die nicht schon damit beschäftigt sind, Masken-Näherinnen abzumahnen. Gegen – äh – das Verbot einer “Demo” für mehr Goldstücke von zwei Personenerfolglos, wenigstens. Kriegswichtig, so Anwälte, merken wir. Der Rechtsstaat würde zusammenbrechen.

Joah – ich hab noch bis Anfang Mai Zigaretten, übrigens. Meine Sorte gibt es in Deutschland nicht. Tschechische Grenze ist zu. Kann ich da dagegen auch klagen? Sicher kann ich das, wir leben ja in einem funktionierenden Rechtsstaat, wo jeder messermordende, illegale Ausländer auch abgeschoben  wird. Oder Dir die Polizei keinen Vortrag hält, wenn Du beim Bauern Hackschnitzel holst und das Geld in einen Briefkasten wirfst – Ansteckung, gell?!

Ne – man darf das nicht zu negativ sehen, wir leben im besten Deutschland aller Zeiten (also, verglichen mit 1943), da isses schon gut, dass wir unsere Bundesdemokratie auf Notbetrieb runterfahren, sonst hätten sie sich ihre Diäten ja nicht erhöhen können. Das wichtig, nämlich. Sonst machen die schäbige Deals mit den Russen und bekommen danach einen nutzlos-aber-viel-Geld – Posten bei Gazprom.


Was kann man freidenkender Liberaler (Libertärer) nun tun?

Nun: man hält sich einfach nicht an die diktatorischen Vorgaben. Die können ja klagen, ne?

Widerstand gegen Diktaturen ist das, was die KZ-Wächter nicht gemacht haben und dafür mit 87 Schauprozesse bekommen. Dämlich, aber gerecht.

NEIN, das heißt nicht, dass das Virus kein echtes, enormes Problem ist und ich explizit nicht sage, feiert doch eine Corona-Party. Tut.das.nicht. Euer Risiko, davon draufzugehen ist unter 1% (oder 4%), aber Ihr geht ja auch nicht bei Gewitter raus und fasst Blitzableiter an?! Aber dafür muss man sich nicht jeden diktatorischen Quatsch gefallen lassen. Der wohlgemerkt eh verfassungswidrig ist, aber da muss erstmal der Staat Euch verklagen, und so dumm die wirken, denke ich nicht, dass sie das sind.

Ja, meidet andere Menschen.

Man muss gerade nicht unbedingt Mama oder Oma besuchen.

Verwendet Kondome; die Geburtsstationen sind im Dezember überlasteter als die Corona-Stationen, aktuell (wird sich ändern, aktuell +~3 Wochen)

Aber: eine ordentliche Gasmaske schützt Euch, nicht andere, das kann man auch ruhig der Polizei erklären: Ohne sind acht Meter Abstand sinnvoll. Guckt doch mal, wie viele Polizisten Eure Papiere auf die Entfernung lesen können.


PS: mein Garten sieht richtig gut aus, es interessierte allessamt keine Sau, und ich versuche, zu vermeiden, mit einer Gasmaske mit der Polizei zu diskutieren. Die setzen mir am Ende noch die Maske ab und mich ungeschützt (!) in ihr Auto… gegen diesen Mord könnte ich dann tollerweise sicher klagen – wenn ich nicht tot wäre. 

Meinem Nachbarn geht es übrigens wieder gut. Euch allen alle Gute, und viel Erfolg beim Nicht-Sterben durch den Virus, die unfähige Pseudodemokratie oder in der kommenden Diktatur. 

One Reply to “Mid-Apokalypse”

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.