Antizyklisch investieren

Stand 16.03.2020 finden sich folgende Fallzahlen zu COVID-19 in Deutschland:

WHO: 3.795 (Sonntag 16 Uhr)
Robert-Koch-Institut: 4.832 (Sonntag 16 Uhr)
Johns Hopkins: 5.813 (keine Detailangabe)

Da die beste Regierung aller Zeiten mit nur 6 Wochen Verspätung jetzt mal ein paar halbherzige Maßnahmen beschlossen hat, das Virus einzudämmen, erwarte ich ein Abflauen der bislang durchaus kontinuierlich mit +~30% p.d. steigenden Kurve in 2-4 Wochen.

Der Dax wird aller Voraussicht nach heute weitere 10% verlieren – zur Eröffnung (siehe). Man könnte überlegen, ob man die 750% Gewinn aus dem Dax-Put von vor 4 Wochen (ich gebe ungern Investmenttips, ich liege da auch gerne mal total daneben) realisiert und in was “solides” investiert – die Lufthansa hat kaum noch Luft nach unten, zum Beispiel – wird aber mE noch fallen.  Shell hat recht deutlich bei 12 einen Boden gefunden… Müsst Ihr wissen, wo Ihr Euer Geld verbrennt ;). ETF’s auf Indizes würde ich noch ein bisschen warten – aber das ab heute bereits sehr gut beobachten.

Ich prognostiziere aber mal, dass die Fallzahlen COVID-19 Mittwoch höher stehen als der DAX, und bis kommenden Freitag dito für die USA und den Dow.

3 Replies to “Antizyklisch investieren”

  1. Die Kurve steit nicht “mit 30%” Steigung. Wie bei jeder Epidemie verläuft die Kurve exponentiell. Sie wird erst dann (sigmoier Verlauf) in eine Parallele zur x-Achse einschwenken, wenn niemad mehr da ist, der sich gerne infizieren lassen möchte. 80% der Bevölkerung wird infiziert. Wer zu den 20% gehören möchte: SCHUTZMASSNAHMEN !!

    Die im FS verlautbarten Zahlen beziehen sich nicht auf “Infizierte” (deren Zahl kennt keiner!), sondern auf EKRANKTE, und auch da nur (“underreporting”) auf Fälle die GEMELDET und dann BESTÄTIGT wurden. Derzeit schätze ich die Zahl der Infizierten in der BRD mit mehreren Hunderttausend.

    Dr. Gunher Kümel, Virologe

    Like

    1. Danke für den Hinweis, das ist etwas missverständlich formuliert – seit meinem Reporting auf diesem Blog – so die letzten 10 Tage – sind die täglichen Anstiege halt recht konstant bei ~30%. Ich habe das mit linear vs. exponentiell aber heute nochmal verbloggt, weil das ja nun offenbar keiner so wirklich kapiert…
      … “mehrere Hunderttausend” hielte ich für etwas viel; siehe den heutigen Artikel; wir testen schon mehr, als die Presse vermuten lässt… kann Wunschdenken sein.

      Like

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: