Süddeutsche Pudeleien Spezial: Bumsen mit Descels

Nach den “Mädchenfragen” und den Pudelfragen war es schwer für mich, zwischen der “der dämlichsten” und “der dümmsten” Frage zu entscheiden. Die Finalisten kommen beide von Frauen – die noch bumsbare Laura Thiele und das altbekannte Fräulein Vollhorst, was dieses Jahr den Sprung von moppelig zu fett geschafft hat. Heute daher: Lauras Frage.

Jungs, ist eure Sexualität wirklich so plump?

Hä? Lesen wir mal die Details:

Und der Orgasmus, der dann folgt, fühlt sich angeblich auch immer gleich an.

Nein. Wer behauptet das? Incels? Du? Wollen wir mal bumsen?

Könnt ihr euch wirklich immer an so arg plumpen Bildern aufgeilen, wie man sich das vorstellt?

Also, ich kann das nicht, aber ich kann mich an Bildern aufgeilen, die so eine süße, plumpe Blondine wie Dich sicher schockieren würden. Ich kann mich auch daran aufgeilen, wie es wäre, Dich… das willst Du zwar wirklich wissen, aber das wirst Du Dir wohl eher nicht eingestehen.

Wollen wir mal gucken, was der Pudel dazu sagt?

ich würde jetzt gerne wutentbrannt aufheulen wegen dieser Unterstellung und zu einer Lobrede auf die Vielfalt und Komplexität der männlichen Sexualität ansetzen. Geht aber leider nicht.

Vielleicht, liebe Redaktion von jetzt.de, wäre es eine gute Idee, solche Fragen jemanden beantworten zu lassen, der irgendwie… ich weiß ja nicht… mal Sex hatte? Der Typ heißt Christian Helten, laut google images ist der nicht bumsbar.

Schauen wir zum Beispiel mal die Indizien aus der Welt der Pornos an. Die sind ein guter Indikator, weil es unendliche viele davon gibt

Nein. Wenn es unendlich viele davon gibt, dann brauchen wir nicht weiter zu reden, dann sind nämlich männliche sexuelle Vorlieben recht unendlich vielfältig – und die Frage doof.

Zurück zu Lara?

Es heißt immer, dass das bei euch alles ganz einfach sei.

Lara sieht aus wie das niedliche “girl next door”. Freilich, sie ist offenbar dumm wie ein Stück Brot, aber für’s Poppen ist das ja nun eher egal; sie ist halb so alt wie ich; da sollte noch alles schön straff sein. Was ist denn mit den Jungs heutzutage kaputt? Freilich sieht Lara nicht aus wie die Mädels aus den Pornos, aber das tun die Mädels aus den Pornos auch nicht. Wissen wir.

dabei fällt uns auf, dass immer wieder Aussagen wie diese auftauchen: „Bei Jungs ist das ja alles einfacher als bei Mädchen.“

Das mag daran liegen, dass ihr mit Pudeln und nicht mit Männern redet. Ich mache diese Rubrik jetzt seit mehreren Jahren. Hört halt auf, mit Incels (naja, deservedCels) und Closet Homos zu reden?! Einfach mal ordentlich bumsen?! Macht Spaß, wirklich.

Schließlich sei die Sexualität einer Frau viel komplizierter. Auch ihr sagt das oft so dahin.

Wer tut das? Was? Nochmal: Ich bums Dich gerne, Laura – also, wenn das jetzt eine ernste Frage war; das beantwortet die auch.

Denn während Geschlechtsteile und Libido von Frauen als hochkomplizierte, delikate und sensible Angelegenheiten behandelt werden, gelten Männer gemeinhin als eine Spezies, die fast immer kann und will.

Äh – und da gehen wir halt vollkommen am Punkt vorbei. Wir reden jetzt nicht von Pornos, wo alle Männer immer einen A4-Blatt-langen Dauerständer für 3 Stunden haben, während sie dauerfeuchte Nymphomaninnen beglücken – oder tun wir das?

Ihr bräuchtet demnach, um zum Höhepunkt zu gelangen, wenig Tamtam.

Für einen einfachen Orgasmus – klar, ich habe eine Hand, ein Bild von Lara im Kopf – und viel Fantasie. Für Frauen… hmmm. Naja, ist das mehr Arbeit, aber alternativ gibt’s da was für so 19,99. Macht gar kein Tamtam – dafür aber brrrrrrrrrrrr; und bei dem Preis wahrscheinlich sacklaut.

Ein paar Mal rauf und runter gerubbelt, oder den Penis in etwas Weiches und Warmes reingesteckt – schon funktioniert der Bums.

Jaaaah… und jetzt sind wir bei sexistischen Vorurteilen. Freilich kann ein pubertierender Teenager auch einen Apfelkuchen “vögeln”, aber da sind zwei wichtige Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Bei Männern muss da (quasi) ab und an was raus, bei Frauen nicht. Deswegen lernen Männer so Eigenschaften wie “Selbstbeherrschung” und “Masturbation”, während Frauen… nunja, you just grab them by the pussy; die haben da quasi einen Einschaltknopf; der medizinische Fachbegriff ist “Klitoris”.

Ist „rein-raus“ oder „rauf-runter“ tatsächlich immer zielführend?

Wenn ich das selbst mache? Ja, natürlich?! Ey, 20 Euro für den Vibrator sind wirklich nicht viel Geld, und mit der Hand auch nur 1.000/min zu schaffen ist halt… mei, da muss man sich schon Mühe geben oder Hardcore-Gamer sein. Warum machen Frauen sowas nicht? Es ist jetzt nicht wahnsinnig schwer, Frauen geil zu machen? Und die mögen das ja auch…

“Rein-raus” ist ein anderes Thema, aber dafür gibt es die schöne Metapher “eine Gurke in den Flur werfen”. Oh Mann. Frau. Sorry.

Auch ohne Ambiente zum Wohlfühlen oder gewisse Anreize, die euch antörnen?

Freilich ist Sex auf der Flugzeugtoilette geiler, wenn die Dame Strapse trägt, aber ehrlicherweise sind Flugzeugtoiletten zu klein, um das irgendwie zu sehen.

Ihr habt doch auch Fantasien, Vorlieben und Gefühle, die sicher etwas spezieller sein können.

Natürlich, Lara, aber Du wirkst jetzt eher so, als schreist Du “Hilfe” und läufst weg, wenn ich die beschreibe. Frauen sind echt schlecht in sowas wie Kommunikation.


Zurück zum Descel:

Nö, ist nicht so kompliziert, plump trifft es manchmal gar nicht so schlecht.

Ja… probier halt wenigstens mal Deine linke Hand, gute Güte.

Man findet aber nur ganz wenige solcher Filme, die sich die Mühe machen, eine irgendwie kluge oder jenseits von Geschlechtsmerkmalen erotisch-kitzelige Story zu entwickeln.

Hey  – das ist quasi wie in der Realität, da findet man auch nur ganz wenige Frauen, die irgendwie klug sind.

Ich glaube zwar, dass sehr viele Männer überhaupt nichts dagegen hätten, wenn es in Pornos etwas echter zuginge und jenseits des Gerammels auch andere Möglichkeiten des erotischen Spannungsaufbaus genutzt würden.

Christian steht auf Amateurpornos. Abgesehen davon ist das blanker Unsinn, Pornos sind ein Billionen-Euro-Geschäft; wenn das irgendwer mögen würde, gäbe es es. Es gibt Pornos von Frauen, die Sex mit Pferden haben, for god’s fuck’s sake.

Man weiß aus Studien über Pornokonsum noch ein paar Dinge… Männer … fanden Frauen geil … Frauen reagierten auch mit Erregung, als sie kopulierende Menschenaffen sahen … Zumindest physisch war die Erregung messbar, im Interview gaben sie an, die Bilder nicht stimulierend gefunden zu haben. Der Schluss, Frauen finden Affenpornos geil, ist also nicht zulässig,

Doooooch. Empirische, physische Daten lügen nicht. Frauen, hingegen, tun das ununterbrochen. Aber der Punkt ist: Männer finden Frauen geil; Frauen macht so ziemlich alles geil. Schuhe, zum Beispiel. Dazu brauchte es eine Studie?

Jetzt aber mal weg von Pornos, schließlich zielte die Frage ja auch auf Sex ab. Auch da deutet das meiste, was Sexualforscher

Sammal, und nochmal, lieber Prantlhausener Anzeiger: Was hat der Descel in dieser Rubrik verloren? Warum lasst ihr die Rubrik nicht von kopulierenden Affen schreiben? Eure Sexualforscherin fand in der gleichen Studie übrigens auch heraus, dass Frauen Vergewaltigung geil finden. Ist das Eure Message? Und dann schreiben, dass Donald Trump’s “grab them by the pussy, they let you do it” gar nicht ginge? Wie bigott seid ihr eigentlich?

Die meisten Männer kommen beim Sex zum Orgasmus, heißt es, und optische Reize sind bei uns der deutlich uneinholbare Tabellenführer in der Sexuelle-Fantasien-Liga.

Jaaah… wenn ich beim Sex keinen Orgasmus hätte, könnte ich auch einfach ein Bier trinken. Davon habe ich auch keinen Orgasmus, und ist weniger anstrengend.

Wenn jemand von uns beispielsweise vom Sex mit dem einen Mädchen aus dem Club gestern Nacht erzählt, ist die Wahrscheinlichkeit auch deutlich höher, dass er dabei über ihre Brüste spricht, als die Wahrscheinlichkeit, dass er davon schwärmt, wie ihr Haar gerochen hat.

Jaaaah…. das Problem ist, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass einer von Christians Freunden in einem Club irgendeine Frau für einen ONS abschleppt. “Geile Titten” ist vielleicht was, was Deine Freunde über Deine Eroberung sagen – also, wenn Du denn mal eine hättest. Umgekehrt ist das eher “der Gentleman genießt und schweigt” – es sei denn, es ist eine interessante Story. D.h, “Und, Gerhard, was mit der Rothaarigen von letztem Samstag”  – “Ach, passte schon. Was mit Deiner Brünetten?” – “Boah, ey, da bin ich ja der totale Gentleman und koch ihr noch was, kommt sie zu mir, mit quasi dem geilsten Nichts von Kleid ever, schaut sich meine Wohnung an, und meine weiße Fickcouch, Du weißt schon, und erklärt mir dann, dass ich vor zwei Jahren oder so ne Freundin von ihr genau da gebumst hätte.” [Gelächter] – “Mei.” – “Ne – ich dachte ja wirklich, das wäre gelaufen, aber kaum haben wir aufgegessen, fragt sie sowas wie ‘und ist das jetzt nun Roman’s Fickcouch’?” [Gelächter] “Und?” – “War total Porno, aber – komm, sowas geht gar nicht”.

Ah – guck, so Leute die wirklich Sex haben reden eigentlich nur über die Haare von Frauen.

Alles, was hier jetzt stand, heißt nicht, dass wir alle total plumpe Neandertaler sind und immer alles und jeden rammeln können und wollen, Hauptsache man sieht Titten

Und da dachte ich, ich hätte einen ungewöhnlichen Brust-Fetisch. Aber freilich gibt es da wissenschaftliche Studien, die zeigen, dass eher so dumme Menschen (und Neger) auf Ärsche stehen, während intelligentere Menschen Brüste mögen, aber… das müssen schon schöne Titten sein, Christian. Hast Du mal außerhalb einer Sauna oder Apples Safari-Browser Brüste gesehen, Christian?

Nein, wir sind durchaus empfänglich für Reize wie lange Küsse und Streicheln.

Natürlich macht Sauerstoffmangel geil; das hat was mit Erythropoetin zu tun. Streicheln wäre Oxytocin; dito. Tun wir hier mansplainen?

Situation und Stimmung können Sex viel besser (oder schlechter) machen.

Ja, das erste Mal Sex in der Umkleide im Karstadt ist aufregend. Wenn Du da dann Hausverbot hast, musst Du bei McDonalds auf dem Klo bumsen, das ist nicht so geil. Kenne ich.

Nur ein paar Beispiele: Jungs können zum Beispiel verunsichert sein oder Leistungsdruck beim Sex verspüren

Ja – natürlich können die das. Aber, liebe Cougaring-Damen: Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen ist verboten.

Dann kann es – plumpe Reize hin oder her – sein, dass da nicht viel geht oder es Erektionsstörungen gibt.

Eh… ja, aber so mit plusminus 25, oder halt dann, wenn man nicht mehr immer kann, trotz einer Kiste Wodka, sollte man ja nun auch gelernt haben, dass man vielleicht lieber ein Date ausmacht als bei einem ONS zu versagen? Frauen finden das sogar “romantisch”, aber natürlich ist das risky, wenn sie auch hackedicht ist… der Spruch “leck mich” kommt nicht von nichts, und morgen ist auch noch ein Tag.

Andere haben Vorlieben, Fetische und Fantasien, finden die plumpen Standard-Reize aber gar nicht so spannend.

“aber”? Was macht denn in dem Satz “aber” für einen Sinn? Was sind denn “plumpe Standard-Reize”? Geile Titten, straffer Arsch, Strapse und… ja, das war’s dann auch schon? Ist der Autor schwul? “Ne, Du, ich mag Deine Titten nicht, und Deine langen Beine sind mir auch Wurst, darf ich bitte an Deinen Ohrläppchen knabbern?” – ich glaube, wir addieren einen Punkt auf die Descel-Liste.

Ein Orgasmus beim Sex mit der Person, in die man wahnsinnig verliebt ist und mit der man sich im Bett versteht, anders aka schöner und besser als der von dir angesprochene Runterhol-Orgasmus.

Jaaaaah… das liegt aber, wenn, denn, an dem patriarchalischen, toxischem Männlichkeitsdenken, dass Dich, Christian, der Gedanke daran, eine Frau zu befriedigen, geil macht. Freilich – isses, aber ich hab nicht den Eindruck, dass Du weißt, wovon Du redest, wenn Du über “verliebt” und “versteht” schwafelst.

Was mich zu einem zweiten Aber bringt: Die Tatsache, dass die plumpen Mechanismen funktionieren, heißt noch nicht, dass wir das deshalb toll finden.

Jetzt fangen wir an. uns selbst zu belügen. Man muss das schon auch können. Gilt für beide Geschlechter. Weißt Du bloß nicht. Das wirkt wie “ich find’s ja total geil, wie die häßlichen Crackhuren vom Berliner Straßenstrich für 20 Euro blasen, aber…” – ohne das “aber”, natürlich.

Die Billigpornos mit Billigstrapsen sind das Subway-Sandwich der Sexualität

Äh… ja; wir waren schon bei Crackhuren; aber das ist ein toller Vergleich: Wenn Du mit einem Subway-Sandwich glücklich bist, maul nicht rum. Ansonsten: Kauf Dir einen Döner zum mitnehmen, oder eine Falafel, oder was auch immer ukrainisches. Oder aber, Du kochst einen leckeren, deutschen Schweinebraten, so mit knuspriger Kruste, die aufplatzt. Muss man natürlich können; das ist Arbeit.

3 Replies to “Süddeutsche Pudeleien Spezial: Bumsen mit Descels”

  1. Da macht jetzt.de Werbung fuer ihr Geseiere, wie fuer einen Sauna-Club, und dann stellst du fest, dass da ein Virtue-Signaling-Contest stattfindet. Da geh ich doch lieber freiwillig ins Zoelibat anstatt das ganz lesen zu muessen. Deren Editor – die arme Sau – muss entweder 6-stellig verdienen, oder sitzt jeden Tag mit einem Strick um den Hals im Buero.

    Like

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.