Das Staatsstreichorchester

Danisch stellt schon die richtige Frage:

Wer hält das [Quelle] für echt?

Joah… ich hab das mal lokal gespeichert, damit’s nicht verloren geht.

Hintergrund: Der Herr Mohring ist bei der Thüringer CDU, wohlgemerkt ein Land, was linksgrün regiert wird. Der ist wohl sehr linksgrün; die “Heute-Show” findet ihn gut, aber… ähm, ich kann nun nicht für Rechtsextremisten sprechen – wohl aber für nicht-Linke. Gehen wir das mal durch:

Guten Tag Herr Mohring,

Hm… das ist nicht “sehr geehrter”, was ich jetzt schreiben würde, wollte ich denn trollen. Bei ernsten Beschwerden klingen meine eMails eher

Sammal,
isses denn so fucking schwierig, alle Regalteile in die Packung zu tun, und vor allem: warum zum Teufel wiegt man das nicht nach, Ihr Volldeppen?

…so. Mit großgeschriebenem “Ihr”, natürlich, wir wollen ja höflich bleiben.

Wie sie [sic!] laut dem Titel

Hat das ein Pole geschrieben? Oder Goethe? Ich meine, “laut dem Titel”?

ist dies keine gewöhnliche e-mail

Ja…. Linke reden, Rechte tun. Wenn Du sagen musst, dass es keine gewöhnliche eMail ist, ist es sehr wahrscheinlich eine gewöhnliche eMail. Zeig, dass es keine ist, du Depp. Mal abgesehen davon, dass wir mindestens 120, bis zu 190, wenn man jeden “rechten” Perser dazurechnet, politisch rechte Morde seit 1990 gegeben hat, von denen mal… ah… keiner angekündigt wurde. Nochmal: Linke reden, Rechts(extremisten) tun (morden).

Gehen wir mal zurück:

Von: staaattssreichorchester@hitler.rocks

Jaaaa… es gibt .rocks – Domains, aber hitler.rocks existiert nicht. Es ist jetzt nicht wahnsinnig schwierig, einen SMTP-Server zu spoofen. Aber es ist auch nicht wahnsinnig schwierig, Staatsstreich zu schreiben.

Wir sind eine global vernetze Gruppe von rechtsextremisten

Danisch merkt schon an, dass selbst die Nazis sich nie klein geschrieben hätten, aber ganz grundsätzlich: politisch “Rechts” bedeutet, dass man nicht findet, dass alle Menschen gleich sind. In der Regel – also, wenn man nicht voll bescheuert ist und Selbstmord begehen müsste – geht das damit einher, dass man denkt, dass “Andere” schlechter sind als man selbst. Als “Gruppe” gilt das analog, “meine Gruppe ist besser als deine [sic!] Gruppe” – dh, z.B. “Ausländer sind Dreck”. Warum vernetze ich mich mit Dreck? Weil ich ein dummer Rechtsextremist bin?

Wir nennen uns das “Staatsstreichorchester” und …

Das Orchester spielt, während die Titanic untergeht. Heroisch. Eine hervorragende Metapher, die ich der Orwell’sch benannten Terroristengruppe “Zentrum für politische Schönheit” zutraue, aber nicht Theo Neonazi. Rechtsradikale nennen sich eher so wie die National-Sozialisten unter Hitler, also “Sturm-“, “-Staffel” und sowas. Das ist viel zu tiefsinnig. Abgesehen von den “Anführungszeichen”. Wir nennen uns die “Waffen-SS”. M-hm.

… wahrscheinlich haben sie von uns in der letzten Zeit etwas gehört

Wo haben wir denn Deutsch gelernt, Pavel? Volkshochschule in Ljubljana?

…kleine Vorwarnung vion [sic!] uns an sie ,da …

Ich bin ja nun kein Rechtsextremist, sondern ein sehr libertärer Rechter, aber auf solche Kommasetzung gehört Todesstrafe.

Werden sie auf diese Forderung nicht eingehen ,dann wird ihnen das selbe wie damals der Frau Henriette Reker zustößen

Das Einstreuen idiotischer Rechtschreibfehler und entsetzlicher Grammatik dient so langsam der Klischee-Befriedigung der linken Filterblase, dass deutsche Rechte nichtmal Deutsch können, oder? Ich meine – ein Vertipper, zwei oder mirwegen drei in so einer Mail – Scheiß drauf, aber in einem Satz?!

Müsste es nicht “das Gleiche” heißen? Und was ist denn der Reker passiert? Nix? Lebt die noch? Ja, die lebt noch. Wassn das für ne Drohung? “Wir werden genauso erfolgreich in Russland einmarschieren wie die Wehrmacht unter Hitler”. Huuuuuuuuuuuuu.

Sie haben bis Sonntag 12:00 Mittags Zeit

… gesendet Samstag, 00:56 Uhr. Eine 47-Stunden-Frist. Man möchte fast vermuten, der Absender ist Abmahnanwalt. Was macht der Herr Mohring so beruflich? Ah – kein Anwalt- aber Jura hatter studiert.

ansonsten werden wir … auf sie jagd machen

Ey, streuen wir gerade von Linken besetzte anti-Rechte Kampfbegriffe in die eMail?

Wir werden sie versuchen auf der nächsten öffentlichen Veranstaltung ,niederzustechen

Wie Henriette Reker. Könnten wir bitte, bitte mehr Geld in die polnischen Goethe-Institute stecken? Oder die in Thüringen?  Mein türkischer Mechaniker kann besser Deutsch als das.

… und wenn das nicht gelingt , dann

Wie bei Henriette Reker?

werden sie mit einer Autobombe oder ähnliche hinterhältigen Attentate rechnen müssen

Ich störe mich an diesem Duktus. Nachdem lt. Verfassungsschutz die bedrohlichsten, demokratiefeindlichen Nazis gerade so die Identitäre Bewegung ist: Die wird einen feuchten Kehricht tun, den explizit linken Duktus des “feigen Anschlags” (“hinterhältig”) aus der Lügenpresse zu übernehmen. Mal abgesehen davon, dass man ja durch den Reker-Verweis bereits angekündigt hat, dass das “Niederstechen” nicht klappen wird: “Hinterhältiger Anschlag” ist wie nasser Regen. Sonst isses kein Anschlag, sondern ein militärisches Manöver in einem Krieg.

Überlegen sie ganz gründlich ,welchen

Guckt – das ist jetzt konsequent bei der falschen Kommasetzung. Fast so, als macht das jemand mit Absicht.

… Weg sie als linksversiffter Heuchler einschlagen werden

Linksversiffte Heuchler gehen den Weg zum Kommunismus. Die haben sich das “gut” überlegt, und finden das super. Linke zum Nachdenken auffordern hilft nix, das lernt man in 5 Minuten im Internet.

Das erwartet all die Links- und Öko-Fotzen da draußen, wir werden

Ein korrektes Komma 🙂 🙂 🙂

… euch zuerst versklaven und dann vernichten

Ja, was denn nun? Welchen vernünftigen Grund gibt es denn, seine Sklaven zu vernichten? Aber freilich, welchen Grund gibt es, Linke zu versklaven – die arbeiten ja schließlich nix?!

Sieg Heil und Heil Hitler!

Das kommt jetzt unpassend. Man hätte es noch in Frakturschrift setzen können, die konnte Hitler auch nicht leiden. Wie falsche Kommasetzung.


Ehrlich: Keine Ahnung, was das soll. Wie man aber daraus Sachen machen kann wie der Herr Mohring:

Kein Platz für Hass. Kein Platz für Gewalt. Kein Platz für Extremisten. Kein Platz für Nazis. Die Angst darf nicht gewinnen.

[meine Hervorhebung] … ja, wovor hast Du denn Angst, Mike? Dass Dich mal jemand darauf hinweist, dass “Mike” kein Name ist? Ich meine, eine Drohung von jemandem, mich wie Henriette Reker nicht umzubringen ist jetzt… überlebbar, ne? Und jemand, der keine Kommas setzen kann, wird sich beim Basteln einer Autobombe eh selbst in die Luft sprengen. Wo, Mikey, kommt Deine “Angst” her, die Du so heroisch und tapfer nicht hast? Aber ne, natürlich ist Mike der Kämpfer für das Gute:

Da die Relativierungen schon wieder los gehen. Hier kann jeder seine Worte prüfen [Bild der ausgedrucken eMail]

Wollen wir mal die “Relativierungen” lesen?

Dieser Brief ist allerdings derartig dumm formuliert, wenn ich Rechtsextremist wäre, ich würde mich von so einem Brief distanzieren! Das raubt einem sich jegliche Glaubwürdigkeit… 🤦‍♂️

Am 27. Oktober sind Wahlen in Thüringen. Aktuell da stärkste Kraft: Die SED mit 28%, vormals CDU mit 33%, jetzt lt. Prognose 22%. Platz 2: AfD mit 25% (Prognose). Liebe Thüringer: Da geht noch was.


Nachtrag: Das hier ist das Internet. Pics or it didn’t happen; ich hätte gerne den eMail-Header, sonst halte ich Mikey für einen politisch opportunistischen, populistischen Lügner.

One Reply to “Das Staatsstreichorchester”

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: