Dinge, die Frauen hören wollen

Hach, da stolpert man bei Twitter über einen “Comedian”, dessen Eltern zu geizig waren, ihm einen Vokal zu kaufen, der offensichtlich enorm dümmliches Virtue-Signalling betrieben hat:

… aber das schwanzlose Weichei hat seinen Tweet gelöscht – ich nehme an, damit das nicht gegen ihn verwendet wird, wenn in ein paar Wochen rauskommt, wen er alles sexuell belästigt und vergewaltigt hat. Aber – danke, Google – hier isser:

Nun weiß ich nicht, wie schlimm es für Frauen ist, wenn Myq Frauen (1) zuhört, weil das ja nun etwas ist, was er ihnen antun würde, aber ihn zum Freund zu haben (5) lässt durchaus eine Vergewaltigung als das geringere Übel erscheinen…

Naja, eigentlich hatte ich gehofft, dazu was bissiges schreiben zu können, aber das ist nicht sonderlich ergiebig. Bei der Suche nach dem Originaltweet fand ich aber dieses Schätzchen:

15 Compliments Modern Women Actually Want To Hear

… und das wirkt doch seeeeehr viel ergiebiger. Hier also, aus der beliebten Reihe “Shitlords Mansplaining” 15 Gründe, warum moderne Frauen 15 Sachen nie ehrlich hören werden (oder wollen):

1. Tell me more about [thing you are so passionate about you can’t stop talking about it].

Der durchschnittliche Mann hat nach spätestens einer Minute besser verstanden als ihr, worum es geht, und verliert nach spätestens zwei Minuten jedwedes Verständnis dafür, warum man darüber noch länger reden muss. Es wäre wirklich jedem Mann lieber, wenn ihr dann zumindest nach einer fucking dreiviertel Stunde aufhören würdet, uns damit zu langweilen, und vorher hört ihr ja nicht auf. Es ist nicht mangelndes Interesse, dass wir dann nicht nach noch mehr betteln; die wenigsten Männer sind derart kranke Masochisten.

2. I’m not going to tell you that you’re hot or sexy. Not because I don’t think that you are, but because I don’t think those words are strong enough for how I feel about you. I will tell you you’re beautiful instead

Hmmmm… ja… neulich irgendwo gelesen:
If he says you’re sexy, he is looking at your body,
if he says you’re stunning, he’s looking at your face,
if he says you’re beautiful, he’s looking at your heart.

He still wants to fuck you, though.

Wenn die “moderne” Frau das nicht hört, liegt das also vielleicht mehr an ihrer pechschwarzen, widerlichen Seele? Liebe Frauen: Das könnt ihr ganz leicht ändern; Männer mögen Frauen mit einem guten Herz. Seid einfach keine widerlichen Kackbratzen. Verwendet zum Beispiel nicht das Wort “Kack“.

3. I’m sad that you didn’t succeed at that thing you were trying so hard for, not because I care, but because you do.

Wenn die “modernen” Frauen nicht so fuchtbare, seelenlose Wesen wären, hätte ich jetzt ernsthaft Mitleid mit ihnen. Faktisch aber nützt es nichts, wenn der Mann traurig ist, nur weil die Frau traurig ist, denn dann hätte sie niemanden, bei dem sie sich ausheulen kann; der versteht, dass sie jetzt jemanden zum Ausheulen braucht. Empathie bedeutet nicht, dass man jedes noch so verständliche Gefühl 1:1 übernimmt. Es ist zudem Null hilfreich, nur rumzuheulen. Macht das mit euren Freundinnen, stellt fest, dass es euch dann Null besser geht, und seht das ein.

4. I’m not saying that you are perfect. I’m just saying that I wouldn’t change anything about you.

Haben Frauen das Problem, dass Männer irgendwie andeuten könnten, dass sie perfekt sind, jetzt wirklich häufig? Außer Doreen, jetzt vielleicht, aber die hat recht kleine Brüste? Und: Was ist denn das für eine wirr-projizierte Scheiße? Frauen denken, man könnte Männer ändern, was Männer – wie Menschen – auch tun, während sie älter werden. Frauen aber (ohne jedwedes Zutun) auch, und daher würde jeder Mann gerne und ehrlich bestätigen, dass er an seiner Frau gerne nichts anders hätte, aber wenn diese ehrlichen Männer die Frauen dann verlassen, sobald die Brüste nicht mehr perfekt straff sind, stehen sie als totale Arschlöcher da.

Hm – okay, das erklärt, warum Frauen so auf Arschlöcher stehen, aber – ist das jetzt wirklich erstrebenswert?

5. Your personality is one of my favorite things about you.

Wenn es hier um eine Beziehung geht: JA WAS DENKT IHR BLÖDEN WEIBER DENN SONST?

Yes, I think you’re pretty and yes, in my eyes you look like a supermodel. But

Ah – daher weht der Wind. Der Satz muss noch weitergehen. Aussehen hatten wir aber bei #2 schon. Ich schicke mal voraus, dass diese Frauen, die sich (#1) ununterbrochen wiederholen wollen und es in einer fucking nummerierten Liste nicht schaffen, #2 und #5 nicht identisch zu machen, dann (#12) übrigens auch noch hören wollen, wie toll intelligent sie sind.

6. I love the fact that you never cease to surprise me.

Das wäre eine Lüge, wenn der Mann einen IQ über 70 hat. Faktisch können Männer es überhaupt nicht leiden, von Frauen “überrascht” zu werden; insbesondere dann nicht, wenn ihr nur das Geld der Männer ausgebt. Überraschungen, die Männer mögen, sind, wenn ihr versehentlich das Höschen unter dem Röckchen vergessen habt und man Mitglied im Mile-High-Club wird. Männer sind da übrigens sehr vergesslich, bei solchen Überraschungen (und niemand hat was gegen Senator-Status; HON Circle geht ja leider fast nur für Unternehmensberater, die regelmäßig andere Unternehmen beraten).

7. I don’t care what your friends think or what your parents think or what your coworker thinks.

Ja – äh – was für schwanzlose Weicheier sind die Männer denn geworden? Dafuq? Oh Gott, ich dachte ja, das wird lustig; aber so ist es vielmehr traurig.

Tipp für ebendiese Weicheier: Frauen werden das never, ever zugeben, das wirklich hören zu wollen, sondern euch in den Ohren liegen, dass ihr in den Augen von der Euch noch so egalsten Person xy hättet irgendwie anders machen sollen. Seid da also ruhig ehrlich.

8. No, that outfit doesn’t make you look fat.

… es kaschiert nur das Fett, das du dir in den letzten Jahren angefressen hast nicht so gut wie das Kleidungsstück, wo ich dir von alleine gesagt habe, dass du damit gut aussiehst.  Ne, liebe Frauen: Da könnt ihr viel erzählen, aber das wollt ihr nicht hören.

9. Few people know a lot about [insert any hobby or interest here]. So even though I’m completely clueless about it, I love that you’re passionate about it. And I’ll do everything I can to learn more about it from you

Diese Aussage ist ehrlich, wenn es um irgendwelche Sextechniken geht. Ansonsten interessieren wir uns einen ziemlichen Dreck für das Falten von Papierservietten oder altägyptische Katzenkulte oder was auch immer Frauen für öde Hobbys haben. Yoga finden wir toll, aber das rekurriert wieder auf meinen eigentlichen Punkt.

Abgesehen davon widerspricht sich “I am completely clueless” mit “will do everything to learn” nur dann nicht, wenn man ausschließlich von der Frau zu lernen versucht. Nehmen wir mal ein “Frauenhobby”: Nähen. Schaut da ein 20-minütiges Youtube-Video von einer Frau, wie man das macht. Oder zehn. Es wird immer scheiße. Und dann schaut das dreiminütige von einem Mann, und hupps habt ihr perfekte Nähte. Das liegt daran, dass Frauen ihre Hobbys mehr als Beschäftigungstherapie betreiben als Männer, die was können wollen. Sagt den Frauen also lieber ehrlich, dass ihr es toll findet, dass sie irgendwas machen – statt euch mit langweiligem Mist zuzulabern, siehe #1.

10. Your insecurities are some of my favorite things about you.

Die Autorin bezieht das übrigens nur auf körperliche “Insecurities”, nicht auf psychische. Das ist besonders wichtig für die männlichen Leser: Die psychischen Unsicherheiten gehören behandelt wie Voldemort. Aber sagt den Frauen ruhig über ihre körperlichen Problemchen, das die nicht für Euch toll sind, wenn sie das hören wollen; das wäre ja immerhin ehrlich. Wenn sie die Makel nicht hätte, hätte sie ja jemand besseren als Euch abbekommen.

11. Please stop saying you’re an “ugly sleeper.” Because I’ll never stop thinking you’re adorable when you sleep

Sind die Instragram-Huren jetzt schon so schlimm, dass sie sich beim fucking Schlafen filmen? Zu meiner Zeit haben wir uns noch beim Poppen gefilmt… und das ist jetzt nicht so lang her. Das hat sich aber schon mit #10 erledigt: Ihre psychischen Unsicherheiten sind zu ignorieren, und sie ist wunderschön, wenn sie schläft. Siehe nochmal #1: Sie redet dabei nicht.

12. I love how much you love to read. Because what I’m really saying is “I love how intelligent you are.

Ja. Niemand mag Dummbratzen. Das Problem ist aber, dass man nicht intelligenter wird, wenn man fucking Cora-Liebesromane liest. Okay, das ist besser als Hartz4-Fernsehen, aber nicht nennenswert; radikalfeministischer Kampflesbenmüll hingegen macht effektiv dümmer. Aber ja, sagt der Frau ruhig, wie toll intelligent sie ist, das ist wichtig – und ihr hättet sie ja nicht, wenn sie nicht wenigstens intelligent genug für Euch wäre, und um ehrlich zu sein wären Euch wirklich intelligente Frauen eh zu anstrengend. Erklärt den letzten Teil nicht unbedingt mit; das kommt jetzt nicht so 100%ig gut an.

13. You’re cherished. I want you to know that you are one-of-a-kind to me. I treasure you because I know that girls like you don’t come around very often.

Jede Frau will eine ganz besondere, einzigartige Schneeflocke sein. Und das ist sie ja auch, weil sie eure Schneeflocke ist. Seht das wie bei Autos – da gibt es auch noch 1.000 andere, aber Eures ist irgendwie besser. Analog ist das mit Frauen, bis auf den Punkt halt, dass man Autos das nicht erzählen muss.

An der Stelle frage ich mich aber, wieso Männer nicht wissen, dass Frauen das hören wollen; nach spätestens einer Minute Beziehung fangen die ja an zu nudgen wie eine kaputte Zündkerze. Es gibt da also zwei mögliche Erklärungen dafür, warum das auf der Liste steht: Entweder haben moderne Männer keine Ahnung mehr von Autos, oder bei modernen Autos sind so viele Zündkerzen kaputt, dass man das halt lieber verschrottet. Es macht irgendwie den Eindruck von Letzterem – was auch die Popularität von Mietwägen erklärt und die grassierende Unsitte, sein Auto zu verleihen.

14. There are so many little things about you that I love.

So, liebe Frauen: Wenn ihr das nicht hört, dann liegt das mal ernsthaft daran, dass ihr nicht zuhört. Ihr könnt keine derartig widerlichen Kackbratzen sein, dass es an euch gar nichts liebenswertes gibt, sonst würde sich kein Mann mit euch unterhalten oder hätte Interesse an Sex. Tipp daher: Zuhören. Tipp für Männer: kauft ein kitschiges, süßes kleines Büchlein mit einem Ledereinband und schreibt auf jede Seite eine noch so unwichtige Kleinigkeit, was ihr an eurer Frau toll findet. Schenkt ihr das zu irgendeinem der vielen nutzlosen Beziehungs-Feiertage. (Die Idee ist von meinem 1962 verstorbenen Opa; das hält vor).

15. I’m proud of you. And I don’t mean that in a patronizing way. I just mean that I think you are so impressive and admirable and accomplished and respectable. I want to support you in whatever career you want to do, but more than that, I’m proud of you for the kind of friend and daughter and sister and person that you are.

Die hier angesprochene “moderne Frau” hat offensichtlich irgendeinen fucking Daddy-Komplex. Was lernen wir als Antifeministen daraus? Die starke, moderne, emanzipierte und selbständige Frau braucht unbedingt einen Mann in ihrem Leben, der sie lobt wie Papa, als sie das erste Mal das Töpfchen benutzt hat. Von daher, liebe Männer: Rennt. 

Advertisements

One Reply to “Dinge, die Frauen hören wollen”

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.