Schwarzweißdenken mit der BPB

Die Bundeszentrale für politisch korrekte Bildung hat ihren Wahl-O-Maten dann netterweise doch noch vor der Wahl ins Internet gestellt – für ein Berliner Projekt ja nun keine Selbstverständlichkeit.

Und so sehr ich mich bei RTL über skalierte Antworten geärgert habe, so sehr würde ich mir hier etwas differenziertere Antwortmöglichkeiten freuen, aber sei’s drum, mit 38 Themen wird das lang genug (tl;dr: Es ist fast rein politisch, und nichtmal sonderlich lustig geworden, aber wenn Euch sehr langweilig ist…):

Bei der Terrorismusbekämpfung soll die Bundeswehr im Inland eingesetzt werden dürfen.

Die interessantere Frage wäre: Nützt das was? Die haben nichtmal fliegende Hubschrauber… vor allem ist aber die Frage blöd; die Bundeswehr darf zur Terrorismusgefährdung bereits jetzt im Inneren eingesetzt werden, das steht in Artikel 87 des Grundgesetzes. Für Grundgesetzänderungen bin ich nicht. Dafür, Terrosisten zu erschießen, schon, also nehmen wir mal “Ja”.

Dieselkraftstoff für Pkw soll höher besteuert werden

Nein. Es sollte aber überhaupt nichts höher besteuert werden – fairerweise würde ich aber bei “Nebeneinkommen” von Politikern eine Ausnahme machen, mit einem speziell dafür geltenden Steuersatz von 110%.

Für die Aufnahme von neuen Asylsuchenden soll eine jährliche Obergrenze gelten.

Ja – von Null. Asylsuchende muss man nicht aufnehmen. Die Leute, die wirklich Asyl brauchen, sind ja eh allen egal, offensichtlich.

Der Ausbau erneuerbarer Energien soll vom Bund dauerhaft finanziell gefördert werden.

Staatliche Eingriffe in die Wirtschaft haben höchstens dann eine Berechtigung, wenn es um eine Anschubfinanzierung geht. Verstaatlichung der Wirtschaft ist ein absolutes no-no.

Der Bund soll mehr Mittel für den sozialen Wohnungsbau bereitstellen.

Der soziale Wohungsbau ist seit langem schon nur eine bequeme Bereichungsmasche. Zudem hilft es nicht viel. Was helfen würde, wäre, wenn der Staat Möglichkeiten für den sozialen Wohungsbau bereitstellen würde; es muss nicht jeder Scheiß KfW-70 feuchtschimmelnd sein. Aber auf solche Ideen kommt ja keiner. Ok, fairerweise Luisman neulich, aber es geht ja in die deutschen Gutmenschen nicht rein, dass “Trailer Park Trash” immer noch Trash ist, wenn man ihn in eine schöne Wohnung setzt. Unsere Vorfahren wussten das noch – man kann ein Mädchen aus der Gosse holen, aber nicht die Gosse aus dem Mädchen. Erklärt übrigens auch das “geringe soziale Aufwärtsmobilität” – Mimimi.

BAföG soll generell unabhängig vom Einkommen der Eltern gezahlt werden.

Als Kredit? Mirwegen. Aber dann bitte als 100%-Kredit, das hält dann (hoffentlich) Leute von Unsinns-Studiengängen wie Gender-Bullshit oder vergleichende Kunsthistorik ab.

Die Videoüberwachung im öffentlichen Raum soll ausgeweitet werden.

Nicht.Durch.Den.Staat. Es würde reichen, wenn der Staat Privatpersonen nicht verbietet, ihr Eigentum bestmöglich zu schützen.

Deutschland soll einem Schuldenschnitt für Griechenland zustimmen.

Haben wir nicht schon für die fucking Schulden von Hinzos und Kunzos gebürgt? Ah – deswegen können “wir” Politiker ihnen ja ihre Schulden auch erlassen – die Banken, die den maroden Sozialisten das Geld geliehen haben, sind eh schon fein raus. Trotzdem Nein; wenn ich Steuern dafür zahlen muss, mit dem “Schulden” bedient werden, weil Deutschland vor 72 Jahren (und 100, aber die sind ja mittlerweile abbezahlt) mal einen Krieg verloren hat, können das die Enkel der aktuell verschwenderisch lebenden Griechen auch. Die hatten wenigstens was von dem Geld; wir bekamen ja nur Strafschulden. Übrigens auch von den Griechen.

Generelles Tempolimit auf Autobahnen!

Klar – Überschallknalls nerven total. Alles drunter ist aber widerliche Gängelei.

Die Verteidigungsausgaben Deutschlands sollen erhöht werden.

Für noch mehr Frauen in der Bundeswehr, die sich dann im Kriegsfall die Fingernägel lackieren? Neee, Kinder, macht mal erstmal was sinnvolles mit dem Geld, was ihr habt.

Betreiber von Internetseiten sollen gesetzlich dazu verpflichtet sein, Falschinformationen (“Fake News”) zu löschen, auf die sie hingewiesen wurden.

Ich finde das so einen widerlichen Dreck, dass man es überhaupt nicht aushält. Das kommt von genau den Leuten, die uns was vom Gender Pay Gap erzählen (SPD), unterstützt von der Presse, die Melania Trumps fucking Schuhe für die Meldung des Tages hält. Das sind fake news. Echte News haben nämlich einen fucking Nachrichtenwert. Räumt erstmal in Eurem eigenen Haus auf, bevor ihr normale Leute mit Zensurgesetzen gängelt.

Ökologische Landwirtschaft soll stärker gefördert werden als konventionelle Landwirtschaft.

Wenn wir mal ganz aufhören würden, die Landwirtschaft zu fördern, konnten die armen, verhungernden Neger in Afrika auf dem Weltmarkt konkurrieren. Desweiteren ist “ökologische Landwirtschaft” nur als politisch korrekter Begriff gehaltvoll; per se ist das ein Pleonasmus.

Kindergeld soll nur an deutsche Familien ausgezahlt werden.

Nein. Klar, das wäre mal ein Anfang, aber grundsätzlich sollte überhaupt niemand Kindergeld bekommen. Abgesehen davon, dass Kindergeld eine furchtbare Nazi-Geschichte ist, sind Kinder das schönste auf der Welt, was man haben kann; da braucht es nicht noch schnöden Mammon.

Arbeitsverträge sollen weiterhin ohne Angabe von Gründen befristet sein dürfen.

Jupp. Vertragsfreiheit schützt das Recht auf Eigentum; ein Recht auf einen Arbeitsplatz gibt es nicht.

Kinder sollen gegen ansteckende Krankheiten geimpft werden müssen.

Das ist dann das Resultat aus Sachen wir dem Kindergeld: Es bekommen Leute Kinder, die zu blöd sind, sich um sie zu kümmern. Ich bin aber leider sehr grundsätzlich dagegen, Eltern in die Entscheidung, was sie mit ihren Kindern machen, reinzureden – es sei denn, natürlich, es sind schlechte Eltern. Ich bin mir sicher, dass es für die ungeimpften Kinder auch nette, schwule Paare gibt, die sich gerne ordentlich um die Bälger kümmern würden und sie auch impfen lassen würden. Wir brauchen also gar kein neues Gesetz mit einer Impfpflicht. Die bestehenden Gesetze reichen völlig aus, solchen unverantwortlichen Leuten ihre Kinder wegzunehmen.

Alle Banken sollen verstaatlicht werden.

Bei dem, was Banken aktuell so machen, ist der einzige Unterschied zu verstaatlichten Banken die Privatisierung der Gewinne. Das gegen staatlichen Nepotismus einzutauschen ist aber nur die linke Pest-statt-Cholera – Lösung. Daher: Nein.

Der Völkermord an den europäischen Juden soll weiterhin zentraler Bestandteil der deutschen Erinnerungskultur sein.

Was ist denn die Alternative? Statuen abreißen? So tun, als wäre das nie passiert? Ich denke aber, dass die damit meinen, dass wir mal aufhören könnten, so zu tun, als wäre Deutschland der Quell allen Übels auf dieser Welt. Das wäre eine Idee; die Leute, die da mitgemacht haben, sind so ziemlich alle tot.

Haushaltsüberschüsse sollen überwiegend zum Abbau von Staatsschulden verwendet werden.

Ich bin mir recht sicher, dass das auch so im Grundgesetz vorgesehen ist – hier. Die Frage steht nicht zur Diskussion; lest eure fucking Gesetze, ihr Verbrecher.

Die Gesamtzahl der Nutztiere in den landwirtschaftlichen Betrieben einer Gemeinde soll begrenzt werden können.

Die Gesamtzahl der Nutztiere in einer Gemeinde ist bereits begrenzt; da haben nicht unendlich viele Platz. Ich bin sehr dafür, dass wir uns an die Gesetze der Physik halten. Weitere sind hier unnötig.

In Deutschland soll auch zukünftig Braunkohle abgebaut werden dürfen.

Sollen das lieber irgendwelche achtjährigen Arbeitssklaven in Pakistan machen? Ich meine, brauchen tun wir das Zeug ja noch…

Unternehmen sollen weiterhin Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter beschäftigen dürfen.

Türlich. Wir brauchen nicht noch mehr Hartz4-Empfänger.

In Deutschland geborene und aufgewachsene Kinder ausländischer Eltern sollen weiterhin neben der deutschen ihre zweite Staatsangehörigkeit behalten dürfen.

Wir haben in Deutschland kein ius soli. Kinder von Ausländern sind damit mal ganz grundsätzlich nicht automatisch deutschen Staatsbürger. Es sollte daher für die Kinder das gelten, was für alle anderen auch gilt – eine Staatsbürgerschaft. Ich habe aber kein grundsätzliches Problem mit doppelter (oder elffacher, wenn wir dabei sind) Staatsbürgerschaft; müsste man halt reziprok mit den anderen Ländern vereinbaren (wodurch sich die Frage praktisch erledigt hätte).

Bereits nach 40 Beitragsjahren soll der Renteneintritt abschlagsfrei möglich sein.

Das ist reiner, linker Populismus. Zudem gehen die Rentenkassen eh vor die Hunde. Das Rentensystem gehört mal (a) komplett in die Tonne getreten und dann (b) vollkommen neu gemacht; die Augenwischerei mit Bonbons für Lieschen Müller macht es nur schlimmer.

Deutschland soll zu einer nationalen Währung zurückkehren.

Jetzt plötzlich tut ihr Politiker so, als interessiert euch da die Meinung des Volkes? Habt ihr denn bei der Einführung des Euros irgendwen gefragt?
Zum Thema aber klares “Ja”, ein eigenständiges Land hat auch seine eigene Währung. Es ist sogar ein typisches Anzeichen für einen failed state, wenn man mit einer anderen als der einheimischen Währung bezahlt. Zudem verzerrt es den internationalen Markt zugunsten der deutschen Wirtschaft als Ganzes, aber zu Lasten der deutschen Arbeiter.

Die Frauenquote für die Aufsichtsräte börsennotierter Unternehmen soll abgeschafft werden.

Immer schön erstmal beschließen, dann fragen. Tolle Demokratie haben wir da. Aber ne, macht ruhig weiter mit dem Gender-Gleichstellungs-Mist, ich fand Geldscheine mit ganz vielen Nullen drauf schon immer cool. Alternativ möchte ich standrechtliche Hinrichtungen aller, die jetzt den Schwanz einziehen. Mindestens.

Hohe Vermögen sollen besteuert werden.

Das ist so ein Dauerbrenner – man hat fast den Eindruck, Politik wiederholt sich nur alle vier Jahre, es wird nichts, aber auch gar nichts irgendwie besser, aber wir müssen unbedingt so tun, als wäre das Demokratitheater ganz toll und alternativlos. In den letzten 20 Jahren hätte es niemandem geschadet, wenn es überhaupt keine politischen Entscheidungen gegeben hätte. Zum Thema: Hohe Vermögen wurden bereits hoch besteuert, das nochmal zu besteuern ist Diebstahl an bereits Bestohlenen. Schämt euch.

Für begangene Straftaten sollen auch Kinder unter 14 Jahren verurteilt werden können.

Nein, nicht alle Kinder sind mit 14 dazu reif genug. Wobei wir über 12 reden könnten; es wäre aber besser, hier ein “Eltern haften für ihre Kinder” einzuführen.

Alle Bürgerinnen und Bürger sollen bei gesetzlichen Krankenkassen versichert sein müssen.

Nein, es sollten alle machen dürfen, was sie wollen. Aber den gesamten Staatsapparat könnte man durchaus in die GKV schieben; das System, dass (nahezu) alle Beamten nicht in die staatliche Versicherung zwängt erinnert doch sehr an Orwells Schweine, die besser als andere sind.

Der Bund soll weiterhin Projekte gegen Rechtsextremismus fördern.

In Anbetracht der Tatsache, dass diese Projekte (a) sämtlich keinerlei Erfolg bei der Bekämpfung von Rechtsextremismus haben und, wenn sie denn überhaupt was bewirken, (b) allerhöchstens Rechtsextremisten durch einen immer stärker werdenden Linksextremismus eine perverse Art der Legitimation geben, ganz sicher nicht.

Der Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum soll bis zu einer bestimmten Höhe steuerfrei sein.

Steuern abzuschaffen bin ich immer dabei.

Rüstungsexporte aus Deutschland sollen ausnahmslos verboten werden.

Das ist so eine linke Gutmenschen-Geschichte, als würden die anderen Länder zu blöd sein, selber Waffen herzustellen, wenn sie sich denn unbedingt erschießen sollen. Irgendwelche Zigenficker machen das zum Beispiel auch recht gut. Zudem: Was wollen wir denn selber mit den ganzen Waffen, die wir herstellen? Frauen und Kinder an der deutschen Grenze erschießen?

Der kontrollierte Verkauf von Cannabis soll generell erlaubt sein.

Was für eine widerliche Fangfrage. “Sie haben aber doch zugestimmt, dass der Verkauf kontrolliert wird, also beschweren Sie sich jetzt nicht, dass wir jetzt auch ihren Alkohol- und Zigarettenkonsum kontrollieren. Ah, und den von Zucker, Engergy-Drinks, Fetten und was uns als nächstes einfällt”. Freilich.

Der Solidaritätszuschlag soll Ende 2019 vollständig abgeschafft werden.

Immer noch bei Steuerfragen: Klaro. Und der Länderfinanzausgleich. Und überhaupt alle Steuern außer der Umsatzsteuern, 19% sollten einem Staat als Budget reichen.

Anerkannten Flüchtlingen, die sich Integrationsmaßnahmen verweigern, sollen die Leistungen gekürzt werden können.

Das machen die noch nicht? Sammal?! Aber ja, klar – abschieben können wir sie ja nun wirklich schlecht.

Eltern sollen für ihre Kinder bis zum Ende der Grundschulzeit einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung erhalten.

Und auf ein emissionsfreies Auto, aus dem rosa Zuckerwatte kommt, ohne dass man Rohstoffe nachfüllen muss.

Der Gottesbezug im Grundgesetz soll bestehen bleiben.

Welcher? Der im verdammten Vorwort? Wen interessiert das Vorwort? Ihr interessier euch doch nichtmal für den restlichen Text – Gaaaaaah!

In Deutschland soll es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben.

Das ist doch wieder die gleiche Frage wie schon bei RTL und vorhin mit der Kinderbetreuung: Natürlich sollte es das geben. Und ein fliegendes Auto und eine jedidische Sexsklavin für jeden dazu.

Die Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten in der Europäischen Union soll verstärkt werden.

Wozu nochmal war die EU denn eigentlich gut, wenn nicht zur Förderung der Zusammenarbeit? Ah – ich vergaß, als Pöstchenbeschaffung für inkompetente Alkoholiker.


Ne, mal ganz ehrlich: Wenn das die relevanten Themen sind, dann behaupte ich mal, dass sich das in vier Jahren in etwa 95% Übereinstimmung wiederholt. Ich stelle auch mal ganz enorm in Frage, wozu wie 600+ Politclowns brauchen, die eh alle abstimmen wie ihre Partei ihnen das vorgibt, meist zu Themen, die außer laut kreischenden Minderheiten eh keinen interessieren. Wir haben in Deutschland fast mehr Gesetze als der Rest der Welt zusammen, ich bin daher recht sicher, dass wir ganz sicher nicht noch mehr davon brauchen. Außenpolitik ist auch kein Argument, das ist doch aktuell nur primitivster Schwanzvergleich mit Erdogan und Trump, und mit Merkel braucht man da nichtmal mitzuspielen – die hat ja keinen. Und nicht, dass der Alkoholiker eine Chance hätte, aber ich bezweifle stark, dass das bei dem besser aussieht.

Advertisements

One Reply to “Schwarzweißdenken mit der BPB”

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.