Die Irrelevanz der Maria L.

Ein angeblich 17jähriger angeblich afghanischer vorgeblicher Flüchtling soll ja eine Studentin in Freiburg mutmaßlich vergewaltigt und danach mutmaßlich in einem Bach ersäuft haben. Das ist aber, wie wir von der Tagesschau erfahren haben, nicht so wichtig.

Dass das nicht so wichtig ist, ist auch einfach zu erklären – es streitet ja niemand ab, dass die Frau vergewaltigt wurde oder tot ist, von daher gibt es hier ja auch kein angebliches Victim-Blaming wie bei gewissen verurteilten Falschbeschuldigerinnen namens Gina-Lisa L.. Nein, in diesem Fall ist es viel wichtiger, dass solche Fälle nicht für Hass und Hetze gegen Flüchtlinge oder solche, die vorgeben, Flüchtlinge zu sein, verwendet wird. Da muss man nämlich differenzieren – also, predigen gerade alle.

Ich frage mich auch nicht, warum es jetzt plötzlich so wichtig ist, dass man zwischen z.B. kriminellen Zigeunerbanden, die hier schlicht eine Runde sozialschmarotzen wollen oder drogendealenden Nordafrikanern auf der einen und hilfsbedürftigen, asylberechtigten Flüchtlingen auf der anderen Seite differenzieren soll; aber das habe ich eigentlich schon immer gemacht, also ist das auch hier kein Problem – für mich.

Wir müssen aber plötzlich ganz arg aufpassen, nicht alle angeblichen Flüchtlinge oder gar alle Ausländer für Kriminelle zu halten, wie das allerdings – außer dem etwa 1% wahrscheinlich selbst krimineller Idioten, die in der Regel an einem deutlichen Hakenkreuz auf der Stirn oder einem sozialistischen Spruch wie “Arbeit macht Frei” auf dem Rücken einfach zu erkennen sind und waren – keiner macht.

Die Frage ist aber, warum uns das jetzt erzählt wird. Es wurde ja von Anfang an gepredigt, dass die angeblichen wie echten Flüchtlinge auch nicht signifikant krimineller sind als der autochthone White Trash. Nun wurde da schon ignoriert, dass die deutsche Unterschicht leider deutlich krimineller ist als der Durchschnittsdeutsche, und der illegale Durchschnittsmigrant aus einer niedrigeren Gesellschaftsschicht stammt, als sie hier dank großzügigem Sozialstaat überhaupt existiert, aber sei es drum – tun wir doch so, als wären eine Million Durchschnittsdeutsche gekommen; an wirklich zuverlässige Zahlen kommen wir ja dank politischer Korrektheit eh nicht ran.

Laut polizeilicher Kriminalstatistik, die wir ja neulich schon bemüht haben, um das deutlich zu geringe Ausmaß an Gewalt gegen Frauen zu monieren, haben es die 80 Millionen Deutschen im letzten Jahr auf 6,3 Millionen Straftaten gebracht, was im Durchschnitt jeden zwölften Einwohner zu einem Kriminellen macht.

Da kaum einer der vorgeblichen Flüchtlinge legal die deutsche Grenze übertreten hat, und das strafbar ist, brauchen wir aber wohl eine konkretere Kriminalität, sonst wird der Vergleich unfair.

Nehmen wir Gewaltdelikte, 181.000 an der Zahl. Das sind nur noch 0,23% kriminelle Gewalttäter, also, auf eine Million Asylbewerber 2015 gerechnet, lediglich 2.300 Täter. Von diesen 2.300 Gewalttätern vergewaltigen 3,89%, also 89.  Mord(versuch)en tun sogar nur 1,1%, also 25.

Ich verstehe also die gesamte Aufregung nicht. Es wurde doch bereits letztes Jahr deutlich kommuniziert, dass die Asylbeantragenden genauso kriminell sind wie die Leute, die schon hier sind, also müssen uns 25 Morde und 89 Vergewaltigungen pro Jahr überhaupt nicht wundern, das war von vornherein klar, dass das passieren wird. Und nächstes Jahr übrigens wieder, wir können die Leute ja unabhängig davon, ob sie jetzt einen echten Fluchtgrund hatten oder nicht, schlecht abschieben, wenn sie in ihrem Heimatland wegen der dort begangenen Vergewaltigungen zu Tode gesteinigt werden, richtig?

Oh, und wir nehmen auch noch ein paar neue auf? Na, dann werden das halt ein paar mehr tote und vergewaltigte junge Mädchen. Wir müssen schließlich unsere europäischen Werte verteidigen. Das wusste auch Maria L., deren Vater bei der EU ebendiese Werte hochhält, und für solch hehre Ziele sind kleine Opfer nicht nur notwendig, sondern im Gesamtbild schlicht irrelevant.

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s