You can look like shit with #nomakeup, too

Ich bedanke mich mal bei Miria dafür, dass sie mich auf den neuesten “Trend” von Frauen mit nichts besserem zu Tun aufmerksam gemacht hat: #nomakeup.

Einen Artikel dazu findet man auf der seriösen Internetseite Jezebel, die zu dem Urteil kommen “it just reinforces prevailing beauty norms as the standard”. Man könnte dann auf die Idee kommen, den Hashtag auf Twitter zu suchen, ist aber not safe for sex drive.

Worum geht es? Natürlich nichts geringeres als den Selbstwert von der gesamten weiblichen Menschheit (ne, ernsthaft, steht da). Wie wir nämlich alle wissen, hängt der Selbstwert von Frauen ausschließlich davon ab, wie fickbar sie sind, und das hängt maßgeblich an ihrem Aussehen. Rein logisch wäre das zwar der Fremdwert, aber da Frauen es eh nicht so mit Logik haben, ignorieren wir das mal großzügig.

Der “Trend” wird einem Beitrag auf einem von Lena Dunham, der Masturbationsfantasie aller blinden SJWs, betriebenen Internetportals zugeschrieben, den Alicia Keys geschrieben hat. Alicia Keys hat, als sie noch jung und gutaussehend war, mal ein Lied gesungen, was man schonmal im Radio gehört hat, ist aber jetzt über 30 und hat beschlossen, dass sie auch ohne Makeup nicht mehr wirklich gut aussieht und lässt das daher bleiben. Der Artikel beschreibt, wie es Alicia durch Meditation und anderen esoterischen Blödsinn nicht gelang, endlich ihr wahres Selbst zu finden, aber als sie dann ein Foto von sich ohne Makeup gesehen hat, musste sie das mit der Welt teilen: I hope to God it’s a revolution.

Und es ist eine Revolution: Der Telegraph weiß darüber zu berichten, dass es unter Müttern geradezu ein Eklat ist, wenn man Makeup trägt, während sich (siehe Mirias Artikel, der eh mehr Gehalt hat als dieser hier) elitärere Feministinnen jetzt drüber streiten, ob es nicht vielleicht privilegierter sei, kein Makeup tragen zu müssen, weil man sonst aussieht wie – äh – eine Youtube-Feministin halt so ohne Makeup aussieht.

Ich frage mich gerade, warum Frauen – vor allem Post-Wall-Feministinnen und -Mütter sich über sowas Gedanken machen? Vielleicht hat sich das ja geändert, aber mir hat mein Opa gesagt, Junge, wenn Du ein Mädel heiraten willst, schauste Dir ihre Mutter an und überlegst Dir, obde die in 30 Jahren haben willst. Dann kannste auch “ja” sagen.

Advertisements

3 Replies to “You can look like shit with #nomakeup, too”

  1. Das mit dem Rebloggen auf selfhosted-Webseiten funktioniert immer noch nicht. Dann halt mit “Press This”.

    Kollege: Wortwitzig wie immer.

    Auf viele Erkenntnisse kommen die meisten Soziologen wohl nie. Dafür sind sie aber Soziologen. 😛

    Like

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s