Grenzbegabt und Verhaltensoriginell

Man tut sich ja in Zeiten politischer Korrektheit und grundgesetzwidriger, staatlich geförderter Internet- und Sprachzensur immer schwerer, die richtigen Worte für die Beschreibung blöder Volldeppen zu finden. Es ist ja nun in Deutschland leider trotz des Böhmermann-Zwergenaufstands immer noch verboten, Arschlöcher als solche zu betiteln, was leider auch für Herrn Maas gilt. Man darf auch nicht – in Retrospektive auf ihre Unterstützung für #teamginalisa – Frau Schwesig vorwerfen, sie wäre eine blöde Politikhure, die ihr Fähnchen in den gerade genehmen Wind hängt wie eine läufige Katze ihren Arsch darbietet – das wäre nämlich eine Beleidigung. Und darunter würden die Menschenrechte und die Ehre der Frau Schwesig sehr leiden, wenn man sowas sagen würde, deswegen ist es ja auch verboten, sowas zu sagen. Die Menschen sind nämlich alle blind, taub und dumm, wie wir von den drei Affen wissen, von denen wir abstammen.

Analog darf man auch Gina-Lisa, die von einer Richterin mit genau dem Anstand und Ehrgefühl, wie man es von einer (ehrenwerten) Vorsitzenden eines deutschen Strafgerichts erwarten würde, gerade zu 80 Tagessätzen für ihre widerliche Verleumdung (falsche Verdächtigung) zweier Unschuldiger junger Männer verurteilt wurde, nicht als irgendwas derogatives bezeichnen, wie sie selbst erklärt: “Sie sei keine Pornodarstellerin, keine Hure oder Schlampe.”

Das natürlich ist eine Interpretationsfrage – ich finde an “Pornodarstellerin” nichts grundsätzlich negatives. Aber ja, Gina -Lisa ist natürlich keine Pornodarstellerin, die wollte ja erstens nicht, dass gefilmt wird, und die beiden Jungs, die sie in dem Video durchpoppen, haben dafür wohl auch nichts bezahlt.  Damit ist sie auch keine Hure. Aber wohl eine Schlampe, also, laut Wikipedia eine Frau, deren Lebensführung als unmoralisch angesehen wird. Möchte da jetzt igendwer widersprechen? Nein? Ok, dann ist Gina-Lisa nur für diesen Punkt eine verlogene Schlampe, mal ganz abgesehen von dem Punkt, für den sie gerade verurteilt wurde. Es ist aber gefährlich, sowas zu schreiben, wenn das Familien- und das Justizministerium gemeinsam mit der Irgendein-Neger-Stiftung jede noch so wahre und belegte Aussage als “Hate Speech” zensieren. Von daher kommen wir zum eigentlichen Thema: Wie man Dinge anders ausdrückt.

Seit ein paar Jahren heißt ja schon das Arbeitsamt nicht mehr Arbeitsamt, sondern Arbeitsagentur, als würden die irgendwie fokal und im Kundenauftrag zwischen Angebot und Nachfrage vermitteln, wie das Agenturen machen. Die “Kunden” dieser Arbeitsagentur sind aber nun die Arbeitslosen, und die zahlen das sicher nichts – im Gegenteil, die bekommen Geld. Die, an die vermittelt wird, auch nicht, die bekommen noch mehr Geld, und damit ist das keine Agentur, sondern weiterhin das Geld-Leuten-hinterherwerfen-Amt. Klingt aber besser, richtig?

Nun ist es natürlich immer einfacher, Sachen von oben herab zu beurteilen, als sich wirklich Gedanken darüber zu machen, wie es denn den wirklich Betroffenen geht, weswegen ja allen voran Feministen immer finden, dass man nur die angeblich Betroffenen anhören sollte. Das ist natürlich blanker Unsinn, man muss mit Leuten reden, die wirklich Ahnung davon haben, wie es da zugeht.

Nehmt mal zum Beispiel die Dame vom Arbeitsamt, zu der Gina-Lisa hingeht und ihr erzählt:  “Ich überlege mir jetzt, mein Abitur zu machen und zu studieren.”

Ich meine, versetzt Euch mal in deren Lage? Da hatte man ein Dutzend ganz lebenspraktische Schulungen, wie wichtig es ist, die Kunden der Arbeitsagentur in den Arbeitsmarkt zu integrieren und Bildungswillen zu fördern – könntet Ihr da Sitzen und nicht lauthals loslachen? Ich meine, die Frau ist fast 30 und wurde statt Arzthelferin (ein ordentlicher Beruf) lieber Fitnesstrainerin (kann ich auch – Ok, ich könnte auch Arzthelferin, sind ja nicht alle gut und irgendwann trifft man die Venen schon, aber ich dürfte zumindest nicht). Das ist jetzt nicht die Einstellung, die man für ein Studium braucht, es sei denn natürlich, man will Gender Studies studieren und danach Pornodarstellerin werden (der lukrativste Job nach einem solchen Studium), aber da ist ja mal gar keine Perspektive vorhanden. Aber dafür isse ja nun langsam zu alt, und zudem will sie ja gar keine Pornodarstellerin sein. Was nun jeder weiß, ob er will oder nicht. Die Frau beim Arbeitsamt tut mir echt leid.

Aber endlich zum Thema: Wie geht man damit um? Wie geht es den Betroffenen?

Was macht man, wenn man tagein – tagaus mit faulen, dummen Assos zu tun hat? Von Staats wegen? Und setzen wir noch einen drauf: Nehmt mal an, das sind faule, dumme, kriminelle Assos, die wohlgemerkt eigentlich weggesperrt gehören? Und ihr seid Bewährungshelfer, werdet also vom Staat dafür bezahlt, dass der Rest der Staates den faulen, dummen, kriminellen Asso eben nicht wegsperrt, sondern in ein ganz tolles Programm für angehende Gina-Lisa-Zuhälter oder einen Drogenentzug oder beides steckt?

Eben, da muss man das vor Gericht eben ordentlich darstellen. Der Messerstecher ist kein psychopathischer Gefährder (das steht so in der Akte), der ist schlicht verhaltensoriginell. Kommt natürlich aus prekären Verhältnissen (alleinerziehende Mutter und so). Hat sprachliche, ungeförderte Integrationsprobleme (kann kaum ein Wort Deutsch außer “fick dich, Arschloch, ich stech dich ab”).  Und natürlich ist er nicht dumm wie Brot, der junge Mann ist grenzbegabt.

Ich schreibe das jetzt nur vorsorglich, da ich mir recht sicher bin, dass der schmierige Anwalt von Gina-Lisa Anfang kommender Woche verkünden wird, dass sie nicht in Berufung gehen werden, weil das keinerlei Aussicht auf einen Hauch von Erfolg hat das arme Opfer Gina-Lisa nicht noch mehr Belastungen ertragen kann. Aber so ist das eben mit den verhaltensoriginellen und grenzbegabten Straftätern. Reine Opfer ihrer widrigen Umstände.

Advertisements

One Reply to “Grenzbegabt und Verhaltensoriginell”

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s