RTL2 sucht die peinlichste Nutte

tl;dr: lasst es. Aber Klopfers letzte Filmkritik war auch Scheiße.

Ja, es ist mitten in der Nacht Uhr morgens, und es läuft RTL2, eine süße Babykatze liegt auf meiner Niere, und ich kann nicht umschalten. Ich meine, wer wäre so widerlich, eine niedliche Babykatze zu vertreiben, nur um an eine Fernbedienung zu kommen?

Also, was bleibt mir, als RTL2’s neuen Versuch, die niveauloseste Sendung der deutschen Fernsehgeschichte zu produzieren, zu kommentieren?

Eben. Ich meine, die Babykatzen sind ja nun sooooooo niedlich:

… alles Männchen, fit, heute geimpft, und laut Tierarzt nicht mal stinknormale Straßenkatzen, deren Mutter von ihrem Bruder geschwängert wurde, sondern mit total osteuropäischem Einfluss (d.h. wohl, sie klauen sicher gerne).

Naja, zurück zu RTL2: Da gibt es aktuell den peinlichsten, gerade-nicht-Arbeitslosen (die braucht man für’s Nachmittagsprogramm), den sie finden konnten, der sich von Micaela Schäfer (!) beraten (!) lässt, wie man Frauen anfasst, und der wird dann gepaart mit zwei publicity-geilen Schlampen, die etwa drei Ligen höher spielen als er, worauf er sich total peinlich verhält, rumheult und sich dann von – äh – irgendeiner Schwuchtel nochmal “beraten” lässt, was er falsch gemacht hätte.

Der sagt ihm nun leider nicht, dass es eine blöde Idee war, sich vor dem gesamten Hartz4-empfangenden Publikum Deutschlands zum Affen zu machen, und dann ist er depressiv. Aber leider geht die Sendung noch weiter: Andreas 31 wurde vor einen netten Strand platziert, und sie haben eine 42-fach gepiercte, neue,  publicity-geilen Schlampe gefunden, und ihm ein Hemd angezogen. Die Schlampe trägt Nuttenstiefel. Die gehässige Kommentatorin sagt, er mag Techno (er sieht nicht so aus).

Ein Flashback verrät, dass die neue Schlampe eine der beiden alten Schlampen ist, aber die serviert ihn halbwegs nett ab. Ich denke, die Sendung wäre viel lustiger mit fetten Feministinnen und Tyler Durden – Charakteren.

Die gehässige Kommentatorin betont die Verzweiflung des “Malers & Lackierers”, der nichtmal gut genug für die dumme Kellnerin ist, die ihn eigentlich vor ein paar Minuten abserviert hat, aber es gibt was zu essen, und das nimmt die Schlampe natürlich noch mit.

Sie haben dem Loser ein Designerhemd angezogen und eine mittelmäßige Suite gebucht, was ihre Muschi zwar feucht macht, aber halt nicht mit dem Loser.

Die gehässige Kommentatorin erklärt, Anderas 31 ist “liebeskrank”, und sie stoßen auf “Freundschaft” an. Welcome to the Friendzone.

Die Schlampe amüsiert sich, dass Anderas 31 kein Englisch kann. Ich überlege, ob sie denn Deutsch kann.

Andreas 31 macht der Schlampe Komplimente. Obwohl ihm Micaela erklärt hat, dass man Frauen einfach mal fester anpacken muss, weil sie das total geil macht.

Die Schlampe sagt in einem Zwischenclip etwas gehaltlos-positiv-belanglos-nettes. Ich nehme an, dafür wurde sie extra bezahlt.

Der Abend endet mit einer romantischen DVD. Hausmeister Krause. Aber Andreas 31 kann seinen mit Micaela geübten, ultimativen “Move” anbringen: Arm auf Sofa hinter Frau legen.

Die Schlampe erklärt, der Andi hätte eine super-Traumfrau verdient (aber offensichtlich nicht so eine Schlampe wie sie). Der Bericht endet mit Andreas 31, bevor er sich die Pulsadern aufschneidet.

Und jetzt bekommen wir eine Transe und zwei Schwuchteln. Juiiii. Die Transe heißt Rafael 18, ist wie alle “Frauen” in der Sendung Kellner(in), und sie haben es den Männern nicht gesagt, dass es eine Transe ist. Ich nehme die Schwuchteln zurück.

Gott, dass könnte lustig werden.

Micaela und der schwule “Flirtcoach” labbern. Mir ist langweilig.

Sehr.

Wirklich sehr.

Blaaaaaaaaaa….

Bla.

Bla.

Die gehässige Kommentatorin findet, Rafael 18 sei eine Frau.

Ich nehme bzgl. Kandidat Dominik meine Entschuldigung bzgl “Schwuchtel” zurück.

Dominik hat eine Flasche Moet & Chandon Rosé im Rucksack – die “Lieblingsmarke” der Transe. Nichts gegen einen Jahrgangs – Moet & Chandon Rosé, aber “Lieblingsmarke”? Und er hat keine Gläser, aber hey, Champagner kann man eh nur stilvoll aus der Flasche saufen, das wissen wir von den St.-Tropez-RTL2-Berichten.

Für den Wein aus der Aldi-Flasche hat Dominik 22 jetzt plötzlich Sektgläser. Ach, das ist gar nicht Dominik 22, sondern Sven 18, der deutlich weniger moppelig ist als Dominik 22. Und die Transe mag Pornos.

Die Transe mag sich nicht gerne an es-sen Dödel greifen lassen.

Die Transe ist ein Weichei.

Dominik 22 auch, aber er hat eine nette Jacke.

Sven 18 versucht sein bestes, was positives über Transen zu sagen. Und, dass er schwul ist.

Dominik 22 hat totales Verständnis, während sie ein echter Mann mit einem Motorboot durch den Hafen fährt.

Die gehässige Kommentatorin betont, dass die Transe eine Transe ist. Die Transe braucht noch fünf Minuten. Ich hoffe auf Werbung.

Es kommt keine Werbung.

Die Transe schmeißt den moppeligen Dominik 22 raus, obwohl er es als “sie” bezeichnet.

Sven 18 muss lt. Untertiteln mit der Transe eine Nacht verbringen. Wir bekommen Nahaufnahmen davon, dass die Transe in hohen Schuhen nicht laufen kann (also, wie alle ordentlichen Transen und ein paar wenige Frauen).

Die gehässige Kommentatorin deutet an, dass die beiden Schwuchteln ficken werden. Ich bin sehr froh, dass ich das nicht sehen werden muss (danke, Jugendschutz – Gott, ich hätte nie gedacht, dass ich das schreiben würde).

Sven 18 ist noch Jungfrau. Wer hätte das gedacht?

Die Transe wird langsam notgeil. Hilft aber – Cut zum nächsten Morgen – nichts, hatte wohl keiner Bock, sich in den Arsch poppen zu lassen.

Oh du gute Güte, die Sendung hört nie auf.

Für Jungfrau Michael 51 haben sie nichts besseres als eine abgefuckte Rumänin und eine fette Marietta gefunden. Mir tut Michael 51 leid – ich meine, wenn meine heutige Frau nicht in dem chinesichen Puff dabeigewesen wäre, wäre ich spätestens ab da keine “Jungfrau” mehr, aber soooo viel schlechter sind ungarische Nutten auch nicht, wenn man nicht so weit fliegen will. Und die “tschechischen” Damen neben dem Zigarettenladen wirken jetzt so furchtbar auch nicht – also, im Vergleich zu den beiden “Kandidatinnen”.

Aber auch Michael 51 bekommt von einer Schlampe und einer Schwuchtel einen Vortrag und sicher wertvolle Tipps zum “richtigen” Flirten.

Es ist immer noch keine Werbung.

Ich verstehe langsam, warum – es sollte ja nun jedem Unternehmen peinlich sein, sowas auch noch zu unterstützen.

Aber Frauen mögen es, massiert zu werden. Toller Tipp. Machen hier Thailänderinnen für 48€/h. Und dann hat man noch eine Stunde Ruhe. Oder man fliegt nach Thailand, da kostet das keine 4,80€.

[War auf Klo, Michael 51 ist jetzt mit der fetten Marietta im Pool]

Michael 51 war schon auf Malle, in Tunesien und Thailand. Was zum Teufel hat der da gemacht?!?!? Aber ich habe das mit den Massagen offenbar falsch verstanden: Man lässt sich natürlich massieren. Das ist ein Profi-Tipp vom schwulen Flirtcoach. “Hast du Öl”, fragt die fette Minlf, und… hat er nicht. 100ml Olivenöl hat Mann immer in seiner Herrenhandtasche!

Wäre ich Michael 51, würde ich von dem Honorar, das er (hoffentlich) für den Quark bekommt, nach Thailand fliegen. Aber die fette Marietta gibt ihm gerade einen Korb – nach der Massage – macht keinen Sinn, aber hey, RTL2.

Beatrice 33, die abgefuckte Rumänin, ist auch einen Kopf zu groß für Michael 51. Die findet ihn (natürlich) zu nett, er hält ihr ja Türen auf statt ihr damit auf die Fresse zu schlagen, weil sie zu wenig Einnahmen auf dem Straßenstrich hatte. Deswegen ist es ihr wohl auch “unheimlich”, dass der Mann mit 51 noch Jungfrau ist.

Mir wäre es an Stelle von Michael 51 eher peinlich, dass Beatrice 33 mit mir redet wie mit ihrem ältesten Sohn, Slavo 21, aktuell in Stadelheim, und dass die zwanzig Jahre älter aussieht als meine Frau (Dr.in Shitlord, 34).

Michael 51 trägt einen Fahrradhelm.

Michael 51 lädt die rumänische Schlampe in eine Honeymoon-Suite ein. Sie nimmt an. Wer hätte das gedacht? Essen!

Michael 51 will Tipps von Micaela. Juiiii!

Micaela hat etwas an. Möööööh. Micaela fördert Rape Culture und ungefragtes Betatschen. Effektiv vergewaltigt sie den armen Michael 51 gerade.

Michael 51 mag Massagen.

Die gehässige Kommentatorin würde auch gerne mal massiert werden.

Micaela redet über Gleitgel. Zum Massieren. Wozu nochmal gibt es Olivenöl?

Micaela zieht sich aus! Wer hätte das gedacht?

Die Sendung scheint älter zu sein.

Micaela mag es hart. Wäre ein Gina-Lisa-Vergleich hier unangebracht?

Micaela erklärt, dass Frauen, die sich  halbnackt massieren lassen auch gepoppt werden wollen – “das merken Männer schon”. Ich finde definitiv, dass man die zum “Nein heißt Nein”-Gesetz als Expertin hätte laden sollen. Oben ohne, natürlich. Oder angezogen, das macht ja nun kaum einen Unterschied.

Die Rumänin hofft, endlich mal was zu essen zu bekommen.

Die Rumänin hat (bis zu) 32 Kinder. Wer hätte das gedacht? Aber die gehässige Kommentatorin findet das “gut” für Michael 51.

Michael 51 findet, wenn man die rumänische Schlampe ordentlich abfüllt, geht da schon was. Die gehässige Kommentatorin sagt was über Gleitgel. Die rumänische Schlampe ist sich genauso sicher, dass Michael “jemand finden wird, der zu ihm passt”, wie sie denkt, dass sie jemand besseren findet. Die einzige ehrliche Aussage der Sendung.

Die jetzt glücklicherweise zuende ist.

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s