BPjM

Auf einem meiner Einschlafsender lief gestern ein Bericht über die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. Quasi die offizielle Zensurbehörde der Bundesrepublik. Und was die so alles auf den Index gesetzt haben, und mit welchen abstrusen Begründungen. Thema war Computerspiele, und effektiv ging es mehr um die 1980er und C64, da bin ich (marginal) zu jung dafür. Und ich hatte recht bald (Zugriff auf) einen PC.

Aber die zensieren immer noch fleißig, ich beschränke mich daher auf den Bericht, der irgendwann – 1992-94 – zu Wolfenstein 3D überging, was dann halt auf den Index kam, weil es nicht nur Hakenkreuzflaggen zeigte, sondern auch eine “zu realistische Darstellung von Tötungsdelikten”. Am Ende des Spiels  – wir erinnern uns, es ist ein Spiel – und wohlgemerkt eines aus den 90ern, da waren die noch schwierig, daher habe ich diese Information nur aus dem TV – kann man z.B. Hitler erschießen. Das sieht dann so aus:

Total realistisch, gell? Sammal, wer hat denen denn ins Hirn geschissen? Das Bild ist übrigens offensichtlich aus der zensierten Version, wo sie die Hakenkreuze durch Bundeswehr-Kreuze ersetzt haben. Und nicht von mir.

Naja, die Nachfolger sind auch auf dem Index. Aber die BPjM ist -laut dem Bericht – total stolz drauf, nach nur 20 Jahren irgendein anderes Spiel vom Index genommen zu haben – weiß ich nicht mehr, welches. Das war für den Entwickler super, jetzt kann der richtig Profit machen! Vielleicht hat er auch mittlerweile Krebs, davon hätte er zumindest nicht weniger.

Aber der Bericht ist sich nicht zu schade, gleichzeitig zu lamentieren, dass man das halt auf dem Schulhof bekam, auf einer Diskette. Was Urheberrechte verletzt. Was Urheberrechte an verbotenem Zeug verletzt? Nochmal: Sammal, wer hat denen denn ins Hirn geschissen? Man muss sich schon entscheiden, ob das jetzt OK ist und die Leute das verkaufen dürfen oder nicht. Wenn nicht, können sie auch keine Rechte daran haben.

Aber gut, es gibt da eine recht traurige Historie der Meinungs- und v.a. kommerziellen Freiheit in Deutschland; Mortal Kombat durfte man hier ja auch nicht legal erwerben.

Und ich poste das ja jetzt nur, weil ich immerzu Politiker höre, die sich ernsthaft wundern, dass Leute “illegal” Scheiße aus dem Internet laden, seien es MP3s oder Filme.

Ich habe irL bis heute weder einen Nazi noch Hitler erschossen, Vorticons erschossen, oder irgendwem das Herz rausgerissen – oder gar Frauen blöd angemacht. Aber natürlich nur dank der BPjM, die mich vor solch entsetzlichen Verfehlungen bewahrt hat.

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s