Make stupidity illegal

Wusstet ihr schon, dass der Anführer von ein paar pickeligen spätpubertierenden Frauenhasser mit kleinen Penissen, die bei Mama im Keller leben, über die ich bei Nadja schon einen Gastbeitrag geschrieben habe, jetzt international zu Treffen aufgerufen hat, bei denen man sich darüber austauschen kann, Vergewaltigungen zu legalisieren, und danach in der Gruppe wahllos Frauen belästigt?

Also, sagen andere über sie. Sie selbst sagen, dass man sich halt mal treffen will, like-minded men, reviving the “men’s club” idea of old. Es geht also mitnichten um irgendwas mit Frauen – es geht vielmehr um die Gründung eines weltumspannenden Geheimbundes – es gibt Treffen in 43 Ländern, also um nicht weniger als die Übernahme der Weltherrschaft! Wie sonst kommen irgendwelche Neuseeländer auf diese Idee:

Und da man ja nicht einfach so globalen Umsturz planen kann, wendet man natürlich die seit Sun Tsu bekannte Militärtaktik des Täuschens und Tarnens an. Und die Vollidioten glauben das auch noch! Schaut mal diese unglaublich denkbefreite “Journalistin” auf Giga an:

Eine Bewegung unter dem Namen “Make Rape Legal” (Legalisiert Vergewaltigung) plant in den kommenden Tagen offenbar weltweite Events für Vergewaltigungs-Befürworter.

Eine der bekanntesten [Gruppen] nennt sich “Return of the Kings” und sorgt derzeit für Aufregung in den sozialen Netzwerken. Am kommenden Samstag will die Gruppe unter dem Slogan “Make Rape legal” ein weltweites Treffen für Anhänger der Pro-Vergewaltigung-Bewegung abhalten.

Kann man sich nicht ausdenken, sowas. Also, nicht, wenn man bei klarem Verstand ist.

Die üblichen Gutmenschen (weltweit) rufen natürlich schon dazu auf, die Teilnehmer umzubringen, schwer zu verletzen oder zumindest zu verbieten.

Ich bin hingegen am Überlegen, da mal hinzugehen. Dümmer als das Internet kann es da nicht sein. Und Weltherrschaft ist eine feine Sache.

Und nein, Christian, da hilft auch die eine Stimme der Vernunft nicht, dass alle Rumschreier schlicht zu doof zum Lesen sind und Satire nicht verstehen.

Advertisements

5 Replies to “Make stupidity illegal”

  1. “Und nein, Christian, da hilft auch die eine Stimme der Vernunft nicht, dass alle Rumschreier schlicht zu doof zum Lesen sind und Satire nicht verstehen.”

    Roosh wird Pickup und MRA genau wie Blanc noch jahre vorgehalten werden. Also wird man eine Antwort dazu brauchen

    Like

    1. Ich halte es ja nicht für falsch, das klarzustellen – deswegen schreibe ja auch ich einen Artikel dazu. Das sollte auch nicht heißen, dass ich es schlecht fände, dass Du auf Twitter so in etwa jedem, der den Bullshit verbreitete, widersprochen hast.

      Das ist nicht das Problem. Das Problem ist, dass es Leute gibt, die sich lieber echauffieren wollen, als nachzudenken. Da reicht “Unsinn” als Antwort auch aus; die hören eh nicht zu.

      Es gibt Aussagen, die sind entweder nicht ernst gemeint oder geisteskrank, ob das nun “Make rape legal” oder “Kill all men” ist. Ich finde es ja völlig OK, dass Leute auf die Straße gehen wie die Gruppe “Würgen ist nicht Flirten” (ernsthaft!), weil sie denken, dass es wichtig ist, gehaltlosen Quark wie “Vergewaltiger haben keinen Raum. Nur Leere.” (wtf?) in die Welt zu tragen, aber wenn ich jetzt Aktivist und kein fauler Troll wäre, würde ich mich mit einem Plakat “dummen Geisteskranken keine Beachtung schenken” danebenstellen. Oder dazu; die merken das schon nicht, dass sie damit gemeint sind.

      Like

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s