Taubers Tausend

Irgendein CDU-Mensch findet, dass wenn täglich 2.000 Asylanträge abgelehnt werden, man auch täglich 1.000 offensichtlich illegale Migranten wieder loswerden muss. So weit, so Mathematik.

Nico Fried von der SZ findet das “unrealistisch”. Ich frage mich: Warum? Sehr gute Frage. “Das sind auch Menschen” lasse ich nicht zählen, das sind halt Menschen, die hier nichts verloren haben. Versuchen Sie, lieber Leser, mal einfach, sich illegal in den USA, der Türkei, Russland oder gar China aufzuhalten (Tipp: Nicht die beste Idee).

Also, was ist daran unrealistisch? “Dass Flüchtlinge mit berechtigtem Schutzanspruch nicht in industrieller Produktion gefertigt, sondern in rechtsstaatlichen Verfahren ausgesucht werden”? Ja, das hoffe ich doch sehr. Dann kann ich nämlich davon ausgehen, dass die abgelehnten auch zu gehen haben. Insofern ist es nicht unrealistisch, 1.000 Leute pro Tag loswerden zu müssen, sondern grundlegende Arithmetik.

Da der Rest Nicos subjektives, pseudoemotionales Gesülze ist, konzentrieren wir uns also auf die technischen Probleme, die uns Johannes Graf (unter Zuhilfenahme eines Asylrechtsanwalts) verrät:

[Bla – letztes Jahr – bla] Das sind umgerechnet knapp 55 pro Tag. Die Marke 1000 pro Tag ist also weit ab von dem, was im vergangenen Jahr Realität war.

Ja, da kann man aber ja nun was ändern, oder?

Setzen wir uns erstmal einen finanziellen Rahmen: Am günstigsten wäre es, wenn die Leute freiwillig gehen. Das kostet so um die 420 Euro pro Nase, plus Reisekostenzuschuss von um die 200 Euro.

So eine echte Abschiebung kostet mal locker bis zu 30.000 Euro. Das bekommen wir doch sicher günstiger hin, oder?

Nehmen wir als Maßstab den unendlichen Komfort eines Schubbusses, mit dem Gefängnisinsassen innerhalb Deutschlands verfrachtet werden. Ich halte das für einen fairen Maßstab – wenn den Abzuschiebenden der (nichtexistente) Komfort und die Hand- und Fußfesseln nicht gefallen, können sie ja alleine gehen.

Netterweise sind Flugzeuge von Ryanair minimal bequemer als Schubbusse, die packen 193 Leute in eine 737-800. Die hat einen Listenpreis von 100 Mio. US$, dazu gibt es üblicherweise Abschläge bis zu 50%. Ich denke also mal, für 100 Mio. bekommen wir das Flugzeug fertig ausgestattet hin.

Für einen Flug in die Länder, in die die meisten Illegalen abgeschoben werden (Balkan und Mahgreb, wo übrigens auch die meisten Kriminellen herkommen), braucht die Maschine keine drei Stunden. Dazu zwei Stunden für’s “Einsteigen” – ich nehme an, dass sich da nicht alle benehmen, zehn Minuten für’s reguläre Aussteigen, fünf Minuten für das Einleiten von Tränengas und das übrige Aussteigen, und noch eine halbe Stunde für’s Durchlüften (Flugzeuge haben tolle Klimaanlagen), Betanken und drei Stunden für den Rückflug. Mit zwei Besatzungen lassen sich also problemlos zwei Flüge täglich realisieren, Wartung dann eben, wenn es am günstigsten ist.

Wir bekommen mit einer Maschine also nur 386 Leute pro Tag nach Hause. Ich rechne trotzdem erstmal nur mit einer, auch wenn momentan nur 20% freiwillig gehen.

So, was kostet das jetzt? Wir brauchen sechs Piloten (die haben echt wenig Arbeitszeit nach Tarif), das sind schonmal 130.000€ x 6 = 780.000 Euro. Dann neun (pro Flug drei, plus drei Ersatz) Grenzschutzbeamte, insgesamt 270.000 Euro – die verdienen echt wenig. Ich nehme aber an, die bekommen Zulagen, also machen wir mal 400.000 draus. Das sind – runden wir – 1,2 Mio.€ für Personal. Laut Boeing geht nochmal das gleiche für Wartung drauf, 12/17 für Kerosin (850.000€) und 5/17(350.000€) für “other”. Macht in der Summe an laufenden Kosten pro Jahr 3,6 Mio. €.

In Bayern gibt es dieses Jahr 250 Arbeitstage, das macht 96.500 Abgeschobene, oder 37,30€ pro Abschiebung an variablen Kosten.

Nun haben wir (siehe Links oben) noch 150.000 Ausreisepflichtige aus den letzten Jahren übrig, und allein 2015 eine halbe Million Asylanträge bekommen. D.h., wenn die nicht von alleine gehen – oder gar noch mehr kommen – dauert es über vier Jahre, die Leute loszuwerden. Nehmen wir der Einfachheit an, dass das Flugzeug danach abgeschrieben wäre (was Unsinn ist, Ryanair kauft das schon), sind das 100 Mio. Fixkosten / 386.000 Abgeschobene = 259,07 € pro Abschiebung an fixen Kosten.

Das sind insgesamt 296,30€ pro Abschiebung.

Das ist die Hälfte von dem, was es aktuell kostet, wenn die Leute freiwillig gehen.

WTF?

Advertisements

One Reply to “Taubers Tausend”

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s