Mein Feminismus, Teil 2

Ich möchte als klares Bekenntnis zum modernen Feminismus, vor allem aufgrund der harschen Kritik von @thisisTQ, die ja meint, M* (ich nehme an, Leute wie ich) könnten nichts zur Proliferation des Feminismus beitragen, und vor allem Fietes Kommentar bei Nadjas antifeministischem Pfui-Blog,  auch meinen Beitrag zu einem besseren, moderneren, ehrlicheren Feminismus leisten, der zu seinen Grundwerten steht und das Potential hat, die Massen mitzureißen. Ich würde folgenden Text als erste Strophe anregen:

Die Haare rot!
Die Muschi dicht geschlossen!
Berufsempört!
Neurosen als Popanz!
| : Priv’legien, von Patriarchat und Mann verschlossen
wollen wir auch
Ohne was dafür zu tun! : |

Wenn mir dazu nur noch eine Melodie einfallen würde, die nicht nach §86a StGB verboten ist

Advertisements

One Reply to “Mein Feminismus, Teil 2”

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s